Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Namibia unterwegs

Pilawa ist Botschafter für Weltzukunftsrat

Jörg Pilawa
+
Jörg Pilawa.

Hamburg - Der TV-Moderator Jörg Pilawa ist neuer Botschafter für den Weltzukunftsrat. In Namibia macht er sich ein Bild von der Lage der Kinder im Land und der Arbeit der Stiftung.

„In Afrika bin ich unheimlich gerne unterwegs und ich bin berührt und dankbar, dass ich diese Möglichkeit habe“, erklärte der 48-Jährige. „Ich unterstütze den World Future Council, weil ich fest daran glaube, dass eine bessere, gerechtere Welt möglich ist.“

Der in Hamburg ansässige Weltzukunftsrat (World Future Council) wurde 2007 mit finanzieller Unterstützung der Hansestadt und des Unternehmers Michael Otto gegründet. Die Stiftung unterstützt zukunftsweisende Politikansätze. In Namibias Hauptstadt Windhuk etwa organisiert sie einen Workshop, um Bürgermeistern und Lokalpolitikern Maßnahmen zur Bekämpfung von Hunger und Unterernährung vorzustellen.

2009 hatte der Weltzukunftsrat ein Programm der Stadt Belo Horizonte in Brasilien ausgezeichnet: Belo Horizonte unterstützt Farmer im Umland und ermöglicht ihnen den direkten Verkauf ihrer Produkte an zentralen Plätzen in der Stadt. Subventionierte Groß-Restaurants, Schulmahlzeiten und Unterricht in urbanem Gartenbau gehören ebenso zu dem Programm, das auch Kindern in Namibia helfen soll.

dpa

Kommentare