Für den guten Zweck

Prinz Harry marschiert zum Südpol

+
Madame Tussaud's in London ehrte den Blaublüter und seine Spendenaktion, indem sie seine Wachsfigur polartauglich umstaffierte.

London - Nach Wochen der Vorbereitung geht es nun bald los: Prinz Harry (29), Enkel von Queen Elizabeth II., wird mit drei Teams von verwundeten Soldaten eine Expedition zum Südpol unternehmen.

Die drei Siebener-Teams aus Großbritannien, den USA und dem Commonwealth wollen nach einer elftägigen Akklimatisierungsphase in der Antarktis am 30. November am 87. Breitengrad zum geografischen Südpol aufbrechen, wie der Kensington-Palast am Mittwoch in London mitteilte. Bereits am Sonntag geht es per Flugzeug nach Kapstadt und von dort zwei Tage später weiter in die Antarktis.

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

Den Planungen zufolge wollen sie den südlichsten Punkt der Erde am 16. Dezember nach einem 335 Kilometer langen Marsch erreichen. Die Expeditionsteilnehmer erwarten Temperaturen bis zu minus 45 Grad Celsius und eisige Winde. Außer Harry haben alle Teilnehmer mit den Folgen von Kriegsverletzungen zu kämpfen. Die Aktion soll Geld für Veteranen-Organisationen einspielen. Der Prinz hatte vor zwei Jahren schon einmal Polarluft geschnuppert, als er für einige Tage zu einem Team von Ex-Soldaten gestoßen war, das zum Nordpol unterwegs war.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser