Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Queen eröffnet Ascot

Königliche Pferdenärrin in ihrem Element

Queen Elizabeth II.
+
Prinz Harry saß mit der Queen in ihrer (natürlich pferdegezogenen) Kutsche.

Berkshire - Queen Elizabeth II. hat am Dienstag das Royal Ascot-Pferderennen im englischen Berkshire mit ihrer traditionellen Kutschfahrt entlang der Rennbahn eröffnet.

In diesem Jahr begleitete Prinz Harry seine Großmutter erstmals offiziell. Die Königin lobte das Rennen als eine der besten britischen Sportveranstaltungen und bedankte sich für die Glückwünsche im vergangenen Jahr, als ihr Rennpferd Estimate den Gold Cup geholt hatte. Die 88-Jährige ist eine begeisterte Reiterin und Pferdezüchterin.

Blumen, Federn und Perlen auf dem Kopf: Die schrillen Hüte

Blumen, Federn und Perlen auf dem Kopf: Die schrillen Hüte von Ascot

Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © AP
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa
Riesige Blumenbouquets, schrille Federkreationen und Perlenarrangements als Hüte scheinen dieses Jahr der Renner beim Pferderennen in Ascot zu sein. Die britische Königin Elizabeth II. hielt es aber bei der Eröffnung des Rennens eher traditionell mit ihrem Kofpschmuck. © dpa

Das Royal Ascot-Rennen ist ein sportliches und gesellschaftliches Großereignis in Großbritannien. Es ist auch für die extravaganten Hutkreationen seiner Besucherinnen bekannt. Zur Eröffnung ließen sich neben der Queen und Prinz Harry auch Prinz Philip, Prinz Charles und Camilla sowie Prinz Andrew sehen.

dpa

Kommentare