Die Freude währte nur kurz

Rihanna lässt Maori-Tattoo überstechen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sängerin Rihanna mit Halloween-Makeup und ihrem neuen Tattoo.

Santo Domingo - US-Sängerin Rihanna hat an ihrem Hand-Tattoo nicht lange Freude gehabt: Für viel Geld ließ sie Tätowierer zu sich fliegen, um das Maori-Muster zu überstechen.

Anfang Oktober hatte US-Sängerin Rihanna sich unter Schmerzen ein Maori-Tattoo auf traditionelle Weise in die rechte Hand stechen lassen. Keine drei Wochen später ist sie des neuen Schmuckstücks schon wieder überdrüssig: Nach Berichten der Huffington Post hat sie sich das exotische Tattoo nicht etwa entfernen lassen, sondern ließ es aufwändig überstechen.

Statt der Strichlein und Pfeile, die ein Tattoo-Künstler mit einem scharfen Metallkamm in Finger und Handgelenk gehämmert hatte, zieren ihre Haut jetzt blumenartige Schnörkel im Henna-Stil. Dafür ließ sie die New Yorker Tätowierer Keith McCurdy und Cally Jo eigens an ihren derzeitigen Aufenthaltsort in die Dominikanische Republik einfliegen.

Laut McCurdy waren die beiden Künstler dafür abwechselnd fast fünf Stunden lang am Werk. "Die Inspiration dafür waren Henna-Muster, wir wollten etwas, das wirklich dekorativ, feminin und sexy ist", sagte er dem Sender E! news. Unserer Meinung nach war das der nächstliegende Stil, zu dem wir übergehen konnten."

Rihanna scheint von dem Resultat begeistert zu sein: Auf dem Bilderdienst Instagram hat sie bereits Fotos ihres neuen Tattoos veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser