Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vermögensauskunft verweigert

Gericht bestätigt Haftbefehl gegen Roberto Blanco

+
Wurde gegen Roberto Blanco Haftbefehl erlassen, weil er eine Vermögensauskunft verweigert? Jetzt äußerte sich das Amtsgericht zu den Gerüchten.

Kelheim - Wurde gegen Roberto Blanco Haftbefehl erlassen, weil er eine Vermögensauskunft verweigert? Jetzt äußerte sich das Amtsgericht zu den Gerüchten.

Das Amtsgericht Kelheim will für Klarheit sorgen und hat folgende Pressemitteilung verschickt:

"Aufgrund der Medienberichterstattung wird mitgeteilt, dass das Amtsgericht Kelheim auf Antrag einer Gläubigerin gegen Roberto Zerquera-Blanco als Schuldner im Zwangsvollstreckungsverfahren Haftbefehl zur Erzwingung der Abgabe der Vermögensauskunft erlassen hat. Roberto Zerquera-Blanco war trotz ordnungsgemäßer Ladung durch den Gerichtsvollzieher zu einem Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft nicht erschienen.

Eine Verhaftung des Schuldners durch den Gerichtsvollzieher erfolgt ausschließlich auf Antrag des Gläubigers. Roberto Zerquero-Blanco ist nicht zur Verhaftung ausgeschrieben. Zudem würde eine Verhaftung unterbleiben, wenn die Vermögensauskunft abgegeben ist oder die geschuldeten Zahlungen erfolgt sind."

Kommentare