Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Via Twitter

Shia LaBeouf kündigt Auszeit an

Shia LaBeouf
+
Shia LaBeouf wird sich möglicherweise aus dem Rampenlicht zurückziehen.

Los Angeles - "Transformers"-Star Shia LaBeouf hat via Twitter eine Auszeit angekündigt. Er zieht damit die Konsequenz aus der Kritik an seiner Person und seiner Arbeit.

US-Schauspieler Shia LaBeouf (27) hat vom Rampenlicht

Dieses Bild postete Shia LaBeouf auf seinem Twitter-Account.

möglicherweise genug. Er wolle sich aus dem „öffentlichen Leben“ zurückziehen, teilte der Hollywoodstar am Freitag via Twitter mit. Als Grund nannte er „jüngste Attacken“ auf seine „künstlerische Integrität“. Der „Transformers“-Star hatte im Dezember zugegeben, bei der Arbeit für einen Kurzfilm bei einem Comic des Künstlers Daniel Clowes aus dem Jahr 2007 kräftig abgekupfert zu haben. Anfang Januar sorgte er mit einer ungewöhnlichen Entschuldigung für Aufsehen. Von einem Flugzeug aus ließ er den Satz „I am sorry Daniel Clowes“ in die Wolken über Los Angeles schreiben („Entschuldigung, Daniel Clowes“).

US-Medien spekulierten darüber, ob es LaBeouf mit seinem angekündigten Rückzug tatsächlich ernst meint. Der Schauspieler ist für seinen sarkastischen Humor bekannt. Seinen Fans sprach er am Freitag Dank aus: „Meine Liebe geht an jene, die mich unterstützt haben“.

Lesen Sie auch:

LaBeouf entschuldigt sich für Entschuldigungen

dpa

Kommentare