Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rockstar steigt selbst auf die Bühne

Sting will Musical höchstpersönlich retten

+
Sting will am New Yorker Broadway auftreten.

New York - Der Rockstar Sting (63) steigt selbst auf die Bühne am New Yorker Broadway, um die schwächelnden Kartenverkäufe bei seinem Musical „The Last Ship“ anzukurbeln.

Er werde vom 9. Dezember an einen Monat lang acht Vorstellungen pro Woche spielen, sagte der Brite am Sonntag der „New York Times“. Das von Sting geschriebene Musical handelt von Arbeitern einer schließenden Werft, die ein letztes Schiff für sich selbst bauen wollen.

Für den Musiker bedeutet „The Last Ship“ viel: Sting wuchs in direkter Nachbarschaft einer großen Werft auf, die Arbeit an dem Musical half ihm, eine jahrelange Schreibblockade zu überwinden. Das Stück verlor aber seit dem Start Ende September 75 000 Dollar (etwa 60 000 Euro) pro Woche, wie die Zeitung schreibt.

dpa

Kommentare