Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«The Green Prince»: Spion für Israel

Mosab Hassan Yousef (l) und sein Kontaktagent Gonen Ben Yitzhak. Foto: Hans Fromm/A-List Films/Passion Pictures/Red Box Films
+
Mosab Hassan Yousef (l) und sein Kontaktagent Gonen Ben Yitzhak. Foto: Hans Fromm/A-List Films/Passion Pictures/Red Box Films

Berlin (dpa) - Mosab Hassan Yousef, Sohn eines Mitbegründers der Hamas, ist noch sehr jung, als er vom israelischen Geheimdienst Schin Bet festgenommen wird. Dem Agenten Gonen Ben Itzhak gelingt es 1996, Yousef als Informanten zu rekrutierten.

Als Sohn eines Hamas-Mitbegründers wird Yousef zu einem der wichtigsten Informanten des israelischen Geheimdienstes. Sein Codename: «The Green Prince». Der gleichnamige Dokumentar-Film basiert auf Yousefs Buch «Sohn der Hamas: Mein Leben als Terrorist».

2005 hatte Yousef seine Zusammenarbeit mit Schin Bet eingestellt und war in die USA geflohen. Der Film stammt von den Oscar prämierten Produzenten der Dokumentation «Man on Wire».

(The Green Prince, Deutschland, Großbritannien, USA, Israel 2014, 101 Min., FSK ab 12, von Nadav Schirman)

The Green Prince

Kommentare