Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«The Unforgiven»: Remake eines Eastwood-Klassikers

Der ehemalige Samurai Jubei Kamata (Ken Watanabe) greift wieder zur Waffe. Foto: Warner Bros. Ent./Warner Entertainment Japan Inc.
+
Der ehemalige Samurai Jubei Kamata (Ken Watanabe) greift wieder zur Waffe. Foto: Warner Bros. Ent./Warner Entertainment Japan Inc.

Berlin (dpa) - 1992 kam ein von Clint Eastwood in Szene gesetzter Spätwestern in die Kinos. «Unforgiven» (dt. Titel: «Erbarmungslos») mit Darstellern wie Morgan Freeman wurde mit vier Oscars ausgezeichnet.

Nun hat sich der japanisch-koreanische Regisseur Sang-il Lee an ein Remake der Eastwood-Vorlage gemacht. Die Neuauflage ist angesiedelt im Japan des Jahres 1880 zum Ende der Meiji-Epoche auf der heutigen Insel Hokkaido.

Protagonist Jubei Kamata, ein legendärer Mörder, hatte einst seiner verstorbenen Frau versprochen, dass er niemals wieder zum Schwert greifen würde. Die Armut aber zwingt ihn, sein Versprechen zu brechen. Verkörpert wird die Hauptfigur vom japanischen Akteur Ken Watanabe («Inception»).

(The Unforgiven, Japan 2013, 135 Min., FSK o.A., von Sang-il Lee, mit Ken Watanabe, Jun Kunimura, Shiori Kutsuna)

The Unforgiven

Kommentare