Tina Turner ist jetzt Schweizerin - und will heiraten

+
Tina Turner hat jetzt einen Schweizer Pass.

Zürich - Um die Staatsbürgerschaft der Schweiz zu bekommen, lernte Tina Turner eifrig Deutsch. Das hat sich gelohnt, jetzt holte die Sängerin ihren Pass ab. Und kommt damit auch ihrer Hochzeit ein Stück näher.

Die US-Sängerin Tina Turner (73, „Private Dancer“) ist jetzt Schweizerin. Nachdem sie bereits vor einiger Zeit die Staatsbürgerschaft ihrer Wahlheimat beantragt hatte, holte sie sich jetzt ihren Schweizer Pass ab. Nun wolle sie auch endlich ihren langjährigen deutschen Lebenspartner Erwin Bach (57) heiraten, berichtete die Schweizer Zeitung „Blick“ am Mittwoch.


Bach habe Turner am Montag zur Entgegennahme des roten Passes mit dem weißen Kreuz begleitet. Um Schweizerin zu werden, musste die Rock-Ikone, die seit 1995 in der Alpenrepublik lebt, bei einer Privatlehrerin für die „Aufnahmeprüfung“ büffeln und unter anderem Deutsch lernen. Allerdings nicht Schweizer-, sondern Hochdeutsch, wie sie der Zeitung sagte. „Schwyzerdütsch wäre nochmal komplizierter.“

Das Lernen habe sich aber gelohnt: Problemlos habe die Amerikanerin, die in der Zürichseegemeinde Küsnacht wohnt, der Bürgerrechtskommission auf Deutsch zum Beispiel alle sieben Bundesräte (Minister) der Schweizer Regierung nennen können. Den Schweizer Pass können Ausländer beantragen, wenn sie im Laufe ihres Lebens insgesamt mindestens zwölf Jahre in der Eidgenossenschaft gelebt haben.


Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Heiß! Das US-Magazin "Men's Health" hat die hundert heißesten Frauen aller Zeiten gewählt. Die Dame mit diesem Ausschnitt finden sie auf Platz 8. Wir zeigen Ihnen die Top 20 sowie ausgewählte Vertreterinnen aus den Top 100. © AP
Platz 99: Tina Turner (Sängerin) © dpa
Platz 95: Julia Roberts (Schauspielerin) © AP
Platz 86: Grace Kelly (Schauspielerin) © AP
Platz 82: Audrey Hepburn (Schauspielerin) © AP
Platz 75: Brigitte Bardot (Schauspielerin) © AP
Platz 70: Natassja Kinski (Schauspielerin) © dpa
Platz 69: Liz Taylor (Schauspielerin) © AP
Platz 74: Demi Moore (Schauspielerin) © dpa
Platz 65: Nicole Scherzinger (Sängerin) © Getty
Platz 64: Kylie Minogue (Sängerin) © dpa
Platz 60: Jennifer Lopez (Schauspielerin/Sängerin) © dpa
Platz 47: Sophia Loren (Schauspieler) © dpa
Platz 46: Paris Hilton (It-Girl) © AP
Platz 40: Mariah Carey (Sängerin) © AP
Platz 39: Cindy Crawford (Topmodel) © dpa
Platz 37: Claudia Schiffer (Topmodel) © dpa
Platz 35: Halle Berry (Schauspielerin) © dpa
Platz 33: Beyoncé (Sängerin) © AP
Platz 29: Anna Kournikova (Tennisspielerin) © dpa
Platz 26: Kim Kardashian (It-Girl) © dpa
Platz 25: Gisele Bündchen (Topmodel) © dpa
Platz 23: Carmen Electra (Schauspielerin) © dpa
Platz 20: Heidi Klum (Topmodel) © AP
Platz 19: Heather Locklear (Schauspielerin) © dpa
Platz 18: Shakira (Sängerin) © dpa
Platz 17: Anna Nicole Smith (Busenwunder) © dpa
Platz 16: Christie Brinkley (Topmodel) © Ap
Platz 15: Jenny McCarthy (Playmate/Autorin) © AP
Platz 14: Megan Fox (Schauspielerin) © dpa
Platz 13: Catherine Deneuve (Schauspielerin) © AP
Platz 12: Scarlett Johansson (Schauspielerin) © dpa
Platz 11: Sharon Stone (Schauspielerin) © dpa
Platz 10: Angelina Jolie (Schauspielerin) © dpa
Platz 9: Jane Fonda (Schauspielerin) © AP
Platz 8: Pamela Anderson (Schauspielerin/Busenwunder) © AP
Platz 7: Bettie Page (Sekretärin/Topmodel) © AP/CMG Worldwide
Platz 6: Ursula Andress (Bond-Girl) © dpa
Platz 5: Madonna (Sängerin) © dpa
Platz 4: Britney Spears (Sängerin) © AP
Platz 3: Marilyn Monroe (Schauspielerin) © dpa
Platz 2: Raquel Welch (Schauspielerin) © dpa
Platz 1: Jennifer Aniston (Schauspielerin) - eine absolute Überraschung! Die Begründung des US-Magazins: "Lustig ist sexy, und Jennifer Aniston ist lustig." © dpa

Turner fühle sich seit langem mit der Schweiz verbunden, erklärte ihre Kommunikationsagentur. Die Sängerin, die sich nach ihrer letzten Konzerttournee 2009 aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen hatte, schätze die Privatsphäre, die ihr in der Schweiz gewährt werde. Amerikanerin durfte sie trotzdem bleiben - in der Schweiz kann man ohne Einschränkungen alle vorherigen Pässe behalten.

dpa

Kommentare