Nach Rückzug der Nominierung

Xavier Naidoo's  ESC-Aus: Das ist der wahre Grund!

+

Köln - Die Aufregung war groß, als die Nominierung des Mannheimers als deutscher Beitrag für den ESC bekannt wurde. Doch der öffentliche Druck war anscheinend nicht der wahre Grund, warum die Verantwortlichen einknickten:

Erst hieß es er macht es, dann hieß es er macht es doch nicht. Xavier Naidoos Kurzzeit-Nominierung sorgte die letzten Tage für viel Wirbel. Doch was wir bisher nicht wussten: Der größte Protest kam offenbar aus den eigenen NDR-Reihen!

Wie bild.de berichtet, haben 40 Mitarbeiter aus teils leitenden Positionen einen Brief an die Senderleitung verfasst. Naidoo sei trotz Verbindungen mit Antisemitismus und Homophobie verpflichtet worden. Diese Entscheidung beschädige das Ansehen der ARD heißt es darin weiter. In dem internen, vom NDR bestätigten Schreiben, heißt es laut Bild: "Wir festangestellte Redakteure und Redakteurinnen des Bereiches Zeitgeschehen und Kultur und Dokumentationen haben die Entscheidung mit Unverständnis und Fassungslosigkeit aufgenommen."

Nach bild.de Informationen wurde dem Sänger daraufhin die Möglichkeit gegeben, freiwillig zurückzutreten. Als er dies nicht tat, zog der NDR schließlich die Nominierung selber zurück.

sse/bild.de

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser