Quoten im Keller

Autsch! Frank Rosin landet fetten TV-Flop bei Kabel eins

+
Es läuft nicht mit dem Abnehmen bei Frank Rosin (l.).

TV-Koch Frank Rosin ist mit einer ungewöhnlichen Show gestartet - doch für die geht es kräftig in den Keller.

Update vom 2. Februar 2019: Mit der Kabel-eins-Reihe „Rosins Fettkampf“ geht‘s bergab. Laut dwdl.de waren die Quoten mit knapp eineinhalb Millionen Zuschauern und 7,6 Prozent Marktanteil anfangs vorzüglich. Die haben sich seitdem aber etwa halbiert. Am Donnerstag schalteten nur noch 760.000 Menschen (3,5 Prozent Marktanteil) ein. Weit unter Senderschnitt, heißt es.

Immerhin: Es ist ein Ende in Sicht. Kommenden Donnerstag läuft bereits das Finale von „Rosins Fettkampf“. Ob es eine Fortsetzung geben wird oder der Spitzenkoch sich nicht eher wieder „Rosins Restaurants“ zuwendet, bleibt ungewiss.

Peinlich! Frank Rosin fliegt aus eigener TV-Sendung – weil er zu viel Wein getrunken hat

Unser Artikel vom 18. Januar 2019:

München - Die „Wein-Diät“ - wenig überraschend hat sie nicht gefruchtet. TV-Koch Frank Rosin von Kabel eins hat trotz strenger Diät eine ganze Flasche Wein getrunken und ist aus seiner eigenen Abnehm-Show geflogen.

Wie kam‘s? In der Sendung „Rosins Fettkampf“ geht es ums Abnehmen. Rosin selbst ist dabei Teil eines Teams abnehmwilliger Menschen, die sich gegenseitig mit möglichst vielen verlorenen Kilos überbieten müssen. Rosin stellte sich am Morgen nach seiner Flasche Wein auf die Waage - und hat den geringsten Gewichtsverlust seines Teams vorzuweisen: nur ein Kilo.

Lesen Sie auch: Gemein! Frank Rosin in TV-Show übel vorgeführt: „Richtig sch***e“

Frank Rosin ist den Tränen nahe

Rosin ist raus - und den Tränen nahe: „Spinning, Muskeltraining, keine Kohlenhydrate, kein Fett“, zählte er auf. Auf all das musste er verzichten, und trotzdem darf er nun kein Kandidat mehr sein - nur noch beratender Teamchef.

Wieso Rosin überhaupt zum Alkohol gegriffen hat, lässt sich auch schnell erklären: Rosin war nach extrem hartem Training auf der Suche nach ein wenig Entspannung. 50 „Burpees“, eine Mischung aus Liegestütze und Strecksprung, hatte er absolviert. Danach litt er an heftigem Muskelkater - den er mit Wein bekämpfte.

Lesen Sie auch: TV zeigt „Horror-Küche“: Betreiber kontert mit Vorwürfen gegen Rosin

Frank Rosin: „Nicht mehr Kalorien als ein Hamburger“

Nach seiner Disqualifizierung zeigte sich Rosin, der oft selbst hart mit anderen ins Gericht geht, uneinsichtig.  „Drei Glas Wein, das ist nicht mehr als ein Hamburger, kalorien-mäßig“, so Rosin. Seine Teamkameraden aber belehrten ihn: „Es war eine Flasche, Frank. Eine Flasche!“

Jeder Kandidat bekommt in der Sendung eine auf ihn zugeschnittene Diät verordnet. Rosins Startgewicht betrug 123,8 Kilo - sein Ziel war es, unter 100 zu kommen.

Video: Das ging schief bei Team Rosin

Lesen Sie auch: „Ekelhaft“, „Widerlich“: Zuschauer entsetzt von neuer TV-Show mit Verkehr vor laufender Kamera

Lesen Sie auch: “Rosins Restaurants“: Der TV-Koch verrät, was in deutschen Restaurants schief läuft

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser