Sie wusste wohl selbst, dass es gewagt ist

ESC 2020: Barbara Schöneberger schockiert mit ihrem Outfit - „Warum sagt ihr das niemand?“

Der deutsche ESC-Song 2020 war nicht das einzige Gesprächsthema bei der passenden TV-Show. Viele ließen sich über das Outfit von Barbara Schöneberger aus.

  • Barbara Schöneberger moderierte die TV-Show zum deutschen ESC-Song 2020.
  • Ben Dolic vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest.
  • Tuschelthema war aber auch Schönesbergers Outfit.

Hamburg - Seit Donnerstag steht fest, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2020 vertritt: Der 22 Jahre alte Ben Dolic wird mit dem Song „Violent thing“ versuchen, den Sisters-Flop (Vorletzter Platz) vom ESC 2019 vergessen zu machen.


 „Es ist eine Tanz-Hymne“, erklärte der Wahl-Berliner am Donnerstag während der Aufzeichnung der Sendung „Unser Lied für Rotterdam“ in Hamburg. „Es ist ein Pop-Funky-Lied, das über eine starke Liebe spricht“, sagte Dolic der Deutschen Presse-Agentur dpa. Das Lied erinnert an Songs von Justin Timberlake. Dass er nun beim ESC auftreten darf, sei schon von Kindesbeinen an sein Ziel gewesen. „Jetzt ist es so. Ich lebe meinen Traum.“ Das Finale für den Musikwettbewerb findet am 16. Mai in den Niederlanden statt.

Barbara Schöneberger mit Ben Dolic.

ESC 2020: Barbara Schöneberger moderierte Song-Präsentation für Deutschland von Ben Dolic

Bei der Präsentation backte der zuständige NDR dieses Jahr kleinere Brötchen. Der Vorentscheid war wegen des geänderten Auswahlverfahrens ja ohnehin gestrichen. Und den deutschen Vertreter Ben Dolic samt Sieger-Song enthüllten die Macher in kleinem Rahmen in einem Kino in Hamburg. Die Übertragung landete beim Klein-Sender One, statt im Hauptprogramm der ARD zu sehen zu sein*.

Das Outfit von Barbara Schöneberger war nicht die Sache aller Zuschauer.

ESC 2020: Barbara Schöneberger im knalligen Kleid

Das hinderte Moderatorin Barbara Schöneberger, die neulich im barbaradio sehr privat wurde*, aber keineswegs daran, ein ESC-passendes Kleid zu tragen. Es geht beim Eurovision Song Contest schließlich ums Auffallen. Schrill, knallig - wie Schöneberger eben als TV-Star so ist und wie der ESC sein sollte, so zeigte sich auch ihr Outfit. Und sie wusste wohl selbst, dass es gewagt ist. Als sie einen der deutschen ESC-Macher begrüßte, wollte sie sinngemäß wissen, wer sich in der Kleiderordnung getäuscht habe. Denn dieser war ausgesprochen seriös angezogen. Im Kontrast zu Barbara Schönebergers knallenger Schwarz-Gelb-Kombination, die ihr am Oberkörper kaum Luft zum Atmen ließ. Sie posierte darin auch neben Ben Dolic bei Instagram.

ESC 2020: Barbara Schöneberger polarisiert mit Look - „Geiles Outfit“

„Barbara, wer hat dir zu diesem Kleid geraten?“, fragt eine Nutzerin unverblümt. „Und dann ist es unterm Arm auch noch aufgegangen“, heißt es in einer Reaktion. Doch angeblich handelt es sich eher um eine optische Täuschung aufgrund der Werbewand dahinter. „Ich finde es mega cool; krasser können Gegensätze nicht sein“, springt jemand Schöneberger zur Seite. „Geiles Outfit Barbara. Ich liebe es!“, schreibt ein anderer.

Die Twitter-Gemeinde war sich uneins. Viele ESC-Fans mäkelten über die Show-Präsentation oder über den deutschen Beitrag. Aber manche thematisierten auch Barbara Schöneberger und ihre Kleiderwahl. „Warum sagt der #Schöneberger niemand, dass diese Klamotten furchtbar aussehen! Hat die keinen Stylisten?“, wunderte sich jemand.

Ein Nutzer verwies aufs parallel ausgestrahlte Umstyling bei GNTM. Und so hat Barbara Schöneberger geschafft, was sie ziemlich sicher wollte: ein Blickfang zu sein und mal wieder ein bisschen zu polarisieren. Wie auch, als sie kürzlich in einen See stieg und ihr die Hose rutschte.

Diesen Isländer hypen viele ESC-Fans.

Damit hat keiner gerechnet: ProSieben veranstaltet wegen der ESC-Absage eine Ersatz-Sendung. Stefan Raab ist mit von der Partie. Sieht man ihn auch vor der Kamera? Jetzt bekommt er dafür auch noch Konkurrenz von der ARD. Die sendet nämlich ebenfalls im TV und Live-Stream die Show „Europe Shine a Light“, die sich an das ESC-Konzept anlehnt.

lin

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Christian Charisius

Kommentare