Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Star-Gast an Bord

Florian Silbereisen holt Weltstar auf das „ZDF Traumschiff“: „Auf meiner Wunschliste ganz oben“

Der frischgebackene Kapitän Florian Silbereisen hat erneut einen bekannten Gaststar auf das „ZDF Traumschiff“ geholt. Diesmal stand ein weltweit bekannter TV-Star vor der Kamera.

  • Florian Silbereisen holt einen weiteren Gast-Star auf das „ZDF Traumschiff“.
  • Für die Folge „Südafrika“ stand nun ein weltweit bekannter TV-Star vor der Kamera.
  • Die Folge wird an Weihnachten 2020 ausgestrahlt.

München - Das „ZDF Traumschiff“ hat unter seinem frischgebackenen Kapitän ein neues Hoch in der Aufmerksamkeit und Beliebtheit in Deutschland erreicht. Florian Silbereisen bescherte dem Kult-Format des Zweiten schon lange vor der Ausstrahlung der ersten Folge mit ihm als Max Parger Schlagzeile um Schlagzeile. Zum ersten Ausstrahlungstermin im Dezember gab es dann Traum-Quoten. Der Erfolg gibt dem ZDF und Florian Silbereisen also erst einmal Recht, auch wenn es vorab teils heftige Kritik an der Besetzung gab.

Silbereisen holt US-Star auf „ZDF Traumschiff“

Mit Florian Silbereisen erneuert sich das „Traumschiff“ - es wird jünger, ohne dabei seinen bisherigen Ansatz komplett zu verlassen. Doch der Schlager-TV-Mann ist nicht die einzige Neuerung. Er nimmt offenbar auch gehörig Einfluss auf die weitere Entwicklung der Kultserie. Und so wurden schon in den ersten Folgen etliche bekannte Gast-Stars in die Sendung eingeladen. So etwa Moderator Joko Winterscheidt oder Fußball-Torwart Roman Weidenfeller.

Das Konzept mit den Gaststars kam offenbar ebenfalls gut an und so setzt das „Traumschiff“ jetzt noch einen drauf. Diesmal hat ein echter Weltstar auf dem Kult-Boot angeheuert: Es stand keine Geringere als Linda Evans vor den ZDF-Kameras. Die 77-Jährige ist eine weltweit bekannte Schauspielerin- vor allem durch ihre Rolle als Krystle Carrington in der US-Kultserie „Denver Clan“ erlangt Evans Berühmtheit.

Linda Evans dreht mit Florian Silbereisen für das „ZDF Traumschiff“

Evans war nun beim Dreh der neuen „Traumschiff“-Folge „Südafrika“ mit dabei. Das beweist ein Instagram-Beitrag der Schauspielerin, der sie am Set zeigt. Zu dem Bild schrieb sie: „Ich habe mich in die Besetzung und die Crew des ‚Traumschiffs‘ verliebt. Ich war so oft auf dem ‚Love Boat‘ (Anmerkung der Redaktion: Amerikanische Version des ‚Traumschiffs‘), aber ich bin noch nie an einem Set gewesen, an dem alle eine fremde Sprache gesprochen haben - das war wirklich ein Schauspiel-Abenteuer“. Die Kollegen und die „Traumschiff“-Mannschaft sei sehr nett gewesen, fügte Evans hinzu.

Der Bild bestätigte auch Florian Silbereisen die Besetzung und freute sich sichtlich über den Casting-Coup: „Ich wünsche mir immer wieder Promis, die keiner auf dem ,Traumschiff‘ erwartet. Linda Evans stand auf meiner Wunschliste ganz oben. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass Linda mitspielt. Das ist eine sehr große Ehre!“ 

Ausgestrahlt werden soll die „Traumschiff“-Folge mit Linda Evans am zweiten Weihnachtsfeiertag, wie das Blatt weiter berichtet.

Der scheidende "Traumschiff"-Star Nick Wilder hat unfreiwillig Fans von Florian Silbereisen in Aufruhr versetzt.

Der Dreh für die neuen „Traumschiff“-Folgen steht nun allerdings erst einmal auf der Kippe. Das Coronavirus trifft auch die TV-Branche. Außerdem: Ein weiterer Schauspieler verlässt das „Traumschiff“. Nick Wilder hört nach zehn Jahren mit seiner Rolle auf. Nun überrascht er mit einem neuen Vorhaben.

Rubriklistenbild: © dpa / Dirk Bartling