„Marcos Tod schmerzt“

Sat.1-Moderator gestorben - im Dezember stand er noch vor der Kamera

+
TV-Moderator Marco Heinsohn ist tot.
  • schließen

Trauer in Norddeutschland: Der beliebte TV- und Radio-Moderator Marco Heinsohn ist tot. Er wurde nur 49 Jahre alt. Für einen Verein ist der Tod besonders schwer zu fassen.

  • Sat.1-Moderator Marco Heinsohn ist tot.
  • Heinsohn starb mit nur 49 Jahren am Samstag an Krebs. 
  • Sein Arbeitgeber Sat.1 würdigt den beliebten Moderator mit bewegenden Worten und mit einem Abschiedsclip. 

10.55 Uhr: Noch im Dezember 2018 stand Marco Heinsohn vor der Kamera und moderierte die Sendung Sat.1 Regional für Niedersachsen und Bremen. Zu Ehren des beliebten Moderators sendet Sat.1 Regional am Montagabend einen Abschiedsfilm. Heinsohn moderierte in 20 TV-Jahren über 2000 Sendungen. Am Samstag verstarb er mit nur 49 Jahren an Krebs. 

Sat.1 verabschiedet sich mit bewegenden Worten von Moderator Marco Heinsohn

Update vom 18. Februar 2019 - 9.30 Uhr: Mit bewegenden Worten zollte Sat.1 Regional nun seinem beliebten Moderator Marco Heinsohn Respekt. „Marco hat für das Unternehmen überragend viel geleistet. Er war stets ein Vorbild an Professionalität und Zuverlässigkeit, außergewöhnlich vielseitig und er war ein feiner und aufrichtiger Mensch“, erklärt Michael Grahl, Geschäftsführer Sat.1 Norddeutschland auf der Homepage des Senders. „Marcos Tod schmerzt und ist für alle Kollegen ein schwerer Verlust. Wir sind sehr traurig und in Gedanken bei seiner Ehefrau Jana und seiner Familie“, so Michael Grahl weiter. 

Der Moderator hinterlässt seine Frau Jana und zwei Töchter. 

Auf ihrer Homepage gedenkt Sat.1 Regional ihrem Moderator Marco Heinsohn. 

Beliebter Sat.1-Moderator gestorben - am Telefon verabschiedete er sich

Hamburg - Der beliebte TV- und Radio-Moderator Marco Heinsohn ist tot. Das bestätigte der Vizepräsident des Handball-Sport-Vereins Hamburg, Martin Schwalb, der „Mopo“. Demnach soll der 49-Jährige an Darmskrebs verstorben sein.  „Er war ein so wichtiger Teil unseres Teams. Marco war von Anfang an dabei und hat das alles mit uns aufgebaut“ so Schwalb.

Beliebter TV-Moderator Marco Heinsohn arbeitete auch für Sport1 und Sat.1

Der gebürtige Hamburger Heinsohn hatte im Laufe seiner Karriere für verschiedene Radiosender wie Radio Hamburg, ffn und OK Radio gearbeitet. Zudem war er für Sport1 und Sat.1 tätig. Seit 2010 moderierte er für letzteren Sender „17:30 Sat.1 Regional für Niedersachsen und Bremen“.

Video: Trauer um Marco Heinsohn

Lesen Sie auch: Die deutsche Fernsehlandschaft trauert auch um einen beliebten WDR-Moderator.

Beliebter TV-Moderator verstorben - am Telefon verabschiedete er sich von seinen Freunden

Doch auch abseits des Fernsehens war Heinsohn aktiv. Für den Hamburger Handball-Zweitligisten HSV Hamburg gab er begeistert den Hallensprecher. „Ich hatte das letzte Mal am Mittwoch oder Donnerstag mit ihm Kontakt“, so Schwalb. „Er hat sich von mir verabschiedet. Es ist schrecklich.“

Lesen Sie auch: Bekannter Maler stirbt völlig vereinsamt - erst Tage später findet ihn die Polizei. Darüber berichtet Merkur.de*

Erst gestern war der Tod des Schauspielers Bruno Ganz (77) bekannt geworden. Auch er war der Krankheit Darmkrebs erlegen. Der Hitler-Darstellers aus dem Oscar-nominierten Film „Der Untergang“ hinterlässt neben einer großen Trauer auch ein geheimnisvolles Rätsel.

Star-Sänger stirbt bei Unfall auf A2 - Von angetrunkenem Fahrer ohne Führerschein gerammt

Ein weiterer Schock: Prodigy-Star Keith Flint gestorben - Todesumstände mysteriös

TV-Star im Schlaf gestorben - Er wurde nur 38 Jahre alt

kah

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Redaktinsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT