Porträt

Sibylle Rauch: Im Dschungelcamp 2019 blieb sie unscheinbar

+
Sibylle Rauch ist eine Kandidatin im Dschungelcamp 2019.

Sibylle Rauch war Kandidatin im Dschungelcamp 2019. Bei einem Blick auf diesen Lebenslauf hätte man sich mehr spannende Geschichten von ihr erhofft.

Sie hat viele Schicksalsschläge hinter sich. Dennoch kommt Sibylle Rauch im Dschungelcamp 2019 mega-sympathisch rüber. In der 13. Staffel von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ sah es sogar so aus, als hätte sie eine kleine Chance auf die Dschungelkrone. Letztlich musste sie aber an Tag 9 das Camp verlassen. Die Zuschauer hatten nicht oft genug für die Angerufen. Ihr Instagram-Profil läuft seit der Show trotzdem ordentlich an. Alle Infos zu Sibylle Rauch gibt es hier im Kandidaten Porträt.

Wer sich die Dschungelkrone sichert, lesen Sie außerdem in unserem Dschungelcamp-Live-Ticker nach. 

Vorbericht zum Dschungelcamp 2019: Sibylle Rauch als Kandidatin im Camp

Eine Dschungelcamp-Kandidatin, die bereits in Erwachsenenfilmen zu sehen war: Das gab‘s schon häufiger. So waren Dolly Buster, Michaela Schaffrath und Melanie Müller schon bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Müller holte gar die Dschungelkrone. Was beweist, dass eine Tätigkeit im Bereich der Erwachsenen-Unterhaltung einer Kandidatin im Dschungelcamp nicht schadet. Nun zieht ein großer Erotik-Star der 80er Jahre ins Dschungelcamp 2019 ein: Die gebürtige Münchnerin Sibylle Rauch.

Die ehemalige Erotikfilm-Darstellerin Sibylle Rauch ist im Dschungelcamp 2019.

Wobei man im Fall von Sibylle Rauch froh sein muss, dass man überhaupt noch irgendwas von ihr hört. „Ich habe mein halbes Leben verkokst und verkorkst!“, bekannte sie Ende 2017 gegenüber der Bild-Zeitung. Der Berliner Tagesspiegel fasst ihren Lebenslauf so zusammen: „Gelernte Anwaltsgehilfin, mehrfach Playmate, Mittelpunkt der Münchner Schickeria und Liebling der Boulevardpresse, Kinofilme, dann Erotik- und Pornoproduktionen. Ihre Kokainsucht beendete ihre Karriere, Sibylle Rauch landete im Rotlichtmilieu.“

Das hat Sibylle Rauch vor dem Dschungelcamp 2019 gemacht

Tatsächlich wurde Sibylle Rauch, die 1960 in München als Erika Roswitha Rauch auf die Welt kam, im Juni 1979 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, als sie sich für den Playboy auszog. Das reichte, um von den Medien als „Sexbombe“ verkauft zu werden. So bezeichnete man damals Damen, die durch Nackt-Auftritte ihr Geld verdienten.

Heute wäre Sibylle Rauch vermutlich als Influencerin und Venus-Botschafterin unterwegs, siehe Micaela Schäfer. In den 1980er-Jahren musste man noch in Filmen oder TV-Serien mitspielen, um sich einen Promi-Status zu erarbeiten. Bei Sibylle Rauch brachten Auftritte in der mega-erfolgreichen Erotik-Comedy-Reihe „Eis am Stiel“ den großen Durchbruch.

Als sie damals auf der Kino-Erfolgswelle schwamm, brachte Sibylle Rauch auch einen Country-Song namens „So Long, Goodbye“ heraus. Man darf durchaus diskutieren, ob es wirklich ihre Stimme ist, die in dem Lied zu hören ist. In Erinnerung bleibt von ihrer Gesangskarriere vor allem ein ziemlich hingerotzter Playback-Auftritt in der TV-Show Musikladen.

Schmuddel-Filmen machten sie zum Star - jetzt kommt das Dschungelcamp 2019

1987 wurde sie von der damaligen polnischen Porno-Queen Teresa Orlowski (haben die Dschungelcamp-Produzenten eigentlich auch mal bei ihr angeklopft?) ins Hardcore-Business gelockt. Folgt man einem Stern-Porträt, so lief es für Sibylle Rauch schon damals nicht mehr richtig gut: „Die Pornoproduzentin Teresa Orlowski lernte sie 1987 kennen, als sie fast pleite war - die teure Wohnung an der Leopoldstraße, das viele Kokain kosteten einiges - und keine Rollenangebote mehr bekam. Die Polin fragte, ob sie für 100.000 Mark bereit wäre, einen Porno zu drehen.“ Immerhin brachten die Pornos Geld. So drehte Sibylle Rauch knapp zwei Dutzend Schmuddelfilme. 

Sibylle Rauch erkämpfte bei einer gemeinsamen Gruppen-Prüfung einen Stern für das Team. 

Irgendwann lief es altersbedingt nicht mehr wirklich gut in der Porno-Branche. Der Stern schreibt: „Dann kam eine neue Generation Pornodarsteller - Frauen wie Dolly Buster, mit riesigen Silikonbrüsten und unverbrauchten Gesichtern. Sibylle war jetzt 32, der Verkauf ihrer Videos stagnierte. Teresa überredete sie, sich die Brust vergrößern zu lassen.“ Auf dem Weg nach unten folgten Auftritte in Peepshows.

Als die Anfragen der schmierigen Filmproduzenten und der Sexshops ausblieben, zerschnitt Sibylle Rauch sich im Herbst 1997 mit einem Küchenmesser das Handgelenk. Sie konnte noch gerettet werden. Später arbeitete sie in einem Bordell und als Callgirl. Sibylle Rauch ist nicht die erste Dschungelcamp-Kandidatin mit Rotlicht-Vergangenheit. Tatjana Gsell (Link zu tz.de*) arbeitete einst als Escort-Dame.

Welche Geschichten wird Sibylle Rauch im Dschungelcamp erzählen?

Die Dschungelcamp-Produzenten engagieren bekanntlich gerne Promis, die im Leben ganz unten waren. Das gibt immer dramatische Erzählungen am Lagerfeuer. Klingt zynisch, ist aber so. Blicken wir einmal zurück: Ingrid van Bergen erschoss ihren Geliebten. Günter Kaufmann ging mit einem falschen Geständnis in den Knast, um seine Frau zu schützen. Brigitte Nielsen war mal ganz unten (Drogen- und Alkoholproblemen sowie ein Suizidversuch). Hanka Rackwitz machte mit psychischen Problemen auf sich aufmerksam. Vermutlich erschien die Vita von Sibylle Rauch den Dschungelcamp-Produzenten auch dramatisch genug, um gute Stories herzugeben. 

Anfang 2018 trat sie beim Wiener Opernball nach Jahren wieder in der Öffentlichkeit auf. Wie sie im Sommer der Bild-Zeitung berichtete, hat sie ihr Leben wieder im Griff: „Ich treibe jetzt viel Sport, gehe zweimal wöchentlich laufen und mache Gymnastik.“ Mittlerweile habe sie wieder ihre Traummaße 93-60-90. Wie sie erzählte, ließ sie auch ihr Gesicht runderneuern: „Ich war beim Beauty-Doc und habe mir mit Botox und Hyaluron die Sorgenfalten wegspritzen lassen.“

Auch finanziell komme sie wieder auf die Beine. Nach eigenem Bekunden lebt Sibylle Rauch in einer 50-Quadratmeter-Wohnung in Wien, die von ihrem Freund bezahlt wird. Die Dschungelcamp-Gage dürfte ihr in finanzieller Hinsicht ein gutes Pflaster verschaffen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll sie eine sechsstellige Summe bekommen.

Möglicherweise steht ihr Engagement für das Dschungelcamp 2019 schon seit Monaten fest. Im Interview mit OE24.TV verriet Sibylle Rauch im April: Durch den Medienrummel habe ich tatsächlich ein Riesen-TV-Format bekommen. Das ist dingfest und da werde ich mein Bestes geben.“ Das Engagement werde ihr auch ein „größeres Honorar“ verschaffen. Es sei ihr gegönnt, wenn sie von diesem Geld einige Zeit sorgenfrei leben kann (Link zu *tz.de).

Kann Sibylle Rauch im Dschungelcamp auf den Sieg hoffen?

So einiges. Wer sich das Video-Interview mit OE24.TV ansieht, wird feststellen, dass Sibylle Rauch eigentlich ein sehr sympathischer Mensch ist, die im Leben aus der Bahn geworfen wurde. Sollte sie so auch im Dschungelcamp 2019 auftreten, könnte sie zum Zuschauer-Liebling werden. Ingrid van Bergen hat es vor Jahren vorgemacht und die Krone geholt. 

Mit den ein oder anderen Kandidaten könnte sie es aber schwierig haben, zum Beispiel mit Annemarie Eilfeld, Domenico De Cicco, dessen Ex-Freundin Evelyn Burdecki oder Bastian Yotta. Einer könnte definitiv Ruhe hinein bringen: Der 77-jährige Tommi Piper, Stimme von Alf. 

Sibylle Rauch gibt intimes Geständnis im Dschungelcamp 2019

Mit ihrer ruhigen und ausgeglichenen Art erntet die ehemalige Schauspielerin Sibylle Rauch besonders bei ihren Kollegen im Camp viele Sympathiepunkte. Im Gespräch mit Evelyn Burdecki und GZSZ-Star Felix machte die 58-Jährige nun am Lagerfeuer vor laufenden Kameras intime Geständnisse. Von Felix van Deventer auf ihre künstlichen Brüste angesprochen, erklärt Sibylle: „Ich musste mir die Brüste machen lassen, wegen dem Angebot damals. 100.000 Mark für nur drei Sexszenen. Ich hab erstmal abgelehnt, in meinem Kopf war ja Hollywood.“ 

Obwohl die Blondine als Erotikdarstellerin offenbar viel Geld verdient hat, scheint sie Jahre nach ihrem Erfolg nicht mehr komplett hinter ihrer Entscheidung zu stehen. „Das ist schwierig. Ich habe viel Geld verdient, man kannte mich. Ich war die Königin“, erzählt Sibylle Rauch. Doch dann schockiert sie mit einer heftigen Aussage. „Pornos haben mir keinen Spaß gemacht. Ich bin ehrlich, ich hab‘s wegen dem Geld gemacht“, gesteht die 58-Jährige Evelyn Burdecki und Felix van Deventer. 

Im Dschungel-Telefon kullern bei der ehemaligen Schauspielerin kurz nach dem Lagerfeuer-Talk die Tränen. „Mir ging‘s ganz dreckig“, beichtet Sibylle Rauch im Einzelinterview. 

Eine Szene schockte in der ersten Folge von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ am Freitag besonders. Denn um kurz nach 22 Uhr kam die Vorstellung von Sibylle Rauch, in der auch auf ihre Vergangenheit als Erotikdarstellerin eingegangen wurde. Womit aber viele Zuschauer nicht gerechnet haben: Eine junge Sibylle Rauch in Aktion zu sehen - in einem Erotikfilm - während des Akts. Das war zu viel für viele RTL-Zuschauer, vor allem um diese Uhrzeit. Daher beschwerten sie sich auf der RTL-Facebook-Seite mit Kommentaren wie „RTL kehrt in die 80er zurück. Schämt euch für Sibylles Vorstellung, meine Kinder waren geschockt“ oder "Leute, muss man um 10 Uhr zeigen, wie gepoppt wird?".  Eine Stellungnahme dazu, gab RTL auf Facebook jedoch noch nicht.

Ansonsten zeigt sich Sibylle Rauch sehr brav im Camp. Wie es ihr geht, lesen Sie in unserem Dschungelcamp-Live-Ticker für Tag 3 nach.

Vor Dschungelcamp 2019: Brust-Implantat geplatzt - Not-OP wegen Lebensgefahr

Wenige Wochen vor dem Dschungelcamp schwebte Sibylle Rauch in Lebensgefahr. Der Grund dafür: Ihr rechtes Brust-Implantat war geplatzt, wie die Bild berichtet. Das Silikon trat in das Gewebe ein und entzündete sich. Das linke Implantat war ebenfalls beschädigt. Sibylle Rauch sagte gegenüber dem Blatt: „Ich hatte schreckliche Schmerzen im Busen und habe deshalb meinen Arzt aufgesucht. Mit dem Eingriff hat er mir das Leben gerettet!“

Der plastische Chirurg von Rauch, Dr. Harald Beck aus Wien, erklärte die Behandlung: „Wir haben die alten Implantate und das ausgelaufene Silikon entfernt und durch neue Implantate ersetzt. Wenn sich Silikon ins Gewebe frisst, bekommt man es nicht mehr heraus. Dann kann man die Brust nur noch amputieren. Bei Frau Rauch war es kurz davor. Und wenn Silikon in den Blutkreislauf gerät, droht Herzstillstand.“

Es war bereits die zehnte Brustoperation der ehemaligen Erotikdarstellerin. Dieses Mal wiegen die maßangefertigten Implantate je 1,3 Kilogramm. „Ich freue mich, dass meine Brüste jetzt wieder prall und rund wie Fußbälle sind. Mit den neuen Implantaten fühle ich mich viel besser und körperlich fitter. Ich kann es kaum erwarten, mich in ganzer Schönheit unter dem Wasserfall im Dschungelcamp zu zeigen,“ sagt Rauch. Darauf freut sich garantiert nicht nur Sibylle Rauch, sondern bestimmt auch noch ein paar männliche Fans.

Immer auf dem Laufenden, was im Dschungel so passiert, bleiben Sie mit unserem Dschungelcamp-2019-Live-Ticker.

Video: Brustimplantat von Sibylle Rauch geplatzt

Dschungelcamp 2019: Sibylle Rauch überlebte schon mal einen Kettensägen-Unfall 

Sibylle Rauch hat schon sehr viel durchgemacht. Sie erlebte einen kompletten Absturz mit Drogen, war pleite, Erotik-Darstellerin, Prostituierte und überlebte einen schlimmen Unfall, bei der ihr die Brust zersägt wurde. Dieser tragische Unfall ereignete sich 2004 bei einer Bühnenshow mit dem Aktionskünstler Marko König. 

Der ursprüngliche, verrückte Plan bestand darin, Sibylles BH mit einer laufenden Kettensäge zu öffnen. Doch leider geriet Sibylle in Panik und die Kettensäge bohrte sich in ihre Brust und in ihren Bauch: „Sibylle hatte aus Nervosität einen völligen Blackout und hat sich plötzlich zu mir vorgebeugt. Ich konnte die Kettensäge nicht mehr schnell genug zurückziehen und habe ihr Schnittwunden an Brust und Bauch zugefügt. Es war entsetzlich“, schilderte Marko den Vorfall damals der Bild-Zeitung.

Dem Publikum bot sich ein schreckliches Bild aus Blut und den Schreien der Erotik-Darstellerin. Sibylle Rauch verlor viel Blut und wurde vor Ort von einem Rettungssanitäter versorgt. Danach wurde sie in die Notaufnahme eingeliefert. Zum Glück waren es jedoch keine lebensbedrohlichen Schnittverletzungen und Sibylle Rauch kam mit dem Schrecken davon, auch wenn sie in diesem Moment um ihr Leben bangte. „Es war der schlimmste Moment meines Lebens. Ich dachte: Sibylle, jetzt musst du sterben“, berichtete sie der Bild-Zeitung.

*tz.de ist Teil des bundesweitenIppen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

fro

Auch interessant: Dschungelcamp 2019: Der Start und die Sendetermine bei RTL 

Dschungelcamp 2019: Ab wann werden die Kandidaten rausgewählt?

Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre haben Reporter einen Überblick darüber veröffentlicht, wie das Dschungelcamp von RTL gesteuert wird.

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT