TV-Koch spricht offen über Vergangenheit

Tim Mälzer: Private Geständnisse kurz vor dem 50. Geburtstag

Tim Mälzer posiert in einer Küche.
+
Fernsehkoch Tim Mälzer wäre gerne Architekt oder Hoteldirektor geworden.

Er wird bald ein halbes Jahrhundert alt: Seinen 50. Geburtstag nimmt TV-Koch Tim Mälzer als Anlass zum Rückblick und verrät dabei interessante Dinge.

Hamburg – Es ist alles vorbereitet für die große Geburtstags-Party, die allerdings – angemessen an den aktuellen Corona-Lockdown, der deutschlandweit gilt – nur als Online-Veranstaltung stattfinden wird: Tim Mälzer wird am 22. Januar exakt 50 Jahre alt. Der TV-Koch, zuletzt immer wieder im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in der Talkshow von Moderator Markus Lanz zu Gast und dort ein Sprachrohr für die komplette Gastronomie-Branche, lässt sich also auch von den Rückschlägen, die das Jahr 2020 mit sich brachte, für 2021 nicht die Stimmung vermiesen.

Im Gegenteil: Jüngst erklärte Tim Mälzer, der sich nicht zu schade ist, auch mal Angela Merkels Corona-Politik öffentlich zu kritisieren, er habe Lust auf das Jahr 2021*. Und daran kann offenbar auch die Meldung, dass beim TV-Koch in Folge des Corona-Lockdowns und der Schließung seiner Restaurants das Geld ausgeht*, nichts ändern. Kurz vor deinem „Fünfzigsten“ plaudert der „Kitchen Impossible“-Star vielmehr ganz entspannt darüber, was für ein Typ er als Jugendlicher in seiner Ausbildung war und gesteht, welche beiden Jobs er noch lieber gemacht hätte* als seinen jetzigen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare