Ulrich Kienzle prägte das Fernsehen

Nach Tod von deutscher TV-Legende: Witwe schaltet bewegende Traueranzeige - „Uli ist gestorben“

TV-Journalist Ulrich Kienzle gestorben
+
Unvergessen: Ulrich Kienzle (l) und Bodo H. Hauser vom ZDF-Wochenmagazin "Frontal".

Der bekannte TV-Journalist Ulrich Kienzle ist tot. Seine Ehefrau schaltete jetzt eine bewegende Traueranzeige.

  • Der TV-Journalist und Nahost-Experte Ulrich Kienzle ist gestorben.
  • Er wurde 83 Jahre alt.
  • Die Todesursache blieb zunächst unbekannt.

Update vom 21. April 2020, 11.39 Uhr: Nach dem Tod von TV-Legende Ulrich Kienzle sind bei der Süddeutschen mehrere Traueranzeigen erschienen, etwa von der Frontal-Redaktion. Eine weitere ist mit dem Namen Ilse Kienzle unterschrieben. Die Ehefrau des Verstorbenen hatte selbst ein Buch verfasst. „Die Frau des Journalisten“ - sie stand ihrem Mann, dem berühmten Reporter, immer zur Seite.

Ihren emotionalen Abschied überschrieb sie mit einem Goethe-Zitat: „Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.“


Ihre bewegenden eigenen Worte: „Uli ist gestorben. Diesen Augenblick musste ich immer wieder erwarten in unserem langen gemeinsamen Leben. Jetzt ist er unfassbar.“

ZDF-Legende Ulrich Kienzle gestorben - Sandra Maischberger mit emotionalem Nachruf auf ihn

Update vom 17. April 2020, 13.51 Uhr: Die Fernsehwelt trauert um den Top-Journalisten und deutschen Nahost-Experten Ulrich Kienzle. Er ist am Donnerstag (16. April) in Wiesbaden gestorben. Neben dem Sender ZDF melden sich auch Kollegen des ehemaligen Moderators und bekunden ihr Beileid. ARD-Moderatorin Sandra Maischberger zeigte sich auf Twitter betroffen über Kienzles Tod und schreibt: „Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass Ulrich Kienzle mit 83 Jahren gestorben ist. Er war immer ein streitbarer Diskutant, wenn es um weltpolit. Zusammenhänge ging“. 

Im März 2018 war Kienzle bei Maischberger in ihrer gleichnamigen ARD-Polit-Talkshow zu Gast. „Kienzles Weitblick und seine klaren Analysen werden uns sehr fehlen!“, so Maischberger.

Ulrich Kienzle (ZDF) gestorben - „Er schrieb Fernsehgeschichte“

Erstmeldung vom 17. April 2020: Mainz - Er war einer der Nahost-Experten in Deutschland und ein bekannter ZDF-Moderator: Ulrich Kienzle ist am Donnerstag (16. April) in Wiesbaden im Alter von 83 Jahren gestorben. Die Todesursache ist allerdings bislang unbekannt.

ZDF: Ulrich Kienzle ist gestorben - Bekannt vor allem aus Frontal

Ulrich Kienzle leitete die Hauptredaktion Außenpolitik des ZDF. Man kannte ihn vor allem aus demZDF-Politikmagazin Frontal, das er zusammen mit dem Moderator Bodo Hauser moderierte. 

Seine Kenntnisse über den Nahen Osten gewann er schon vorher als ARD-Korrespondent. Dort berichtete er aus verschiedenen arabischen Ländern. Später erst wechselter er dann zum ZDF. Der Sender trauert um seinen ehemaligen Journalisten und zeigt sich bestürzt über dessen Tod. 

Ulrich Kienzle ist gestorben - ZDF reagiert bestürzt

ZDF-Chefredakteur Peter Frey ist sehr betroffen über den Tod des Moderator: „Ulrich Kienzle war ein Top-Journalist.“ Frey lobt weiter dessen Kompetenz und Vorgehensweise: „Er hat die Welt vor Ort in Augenschein genommen, um die Konflikte wirklich zu verstehen, über die er dann berichtet hat.“ Kienzle erfreute sowohl seine Kollegen als auch die Zuschauer mit seiner unkonventionellen Art: „Mit seiner Lust, Kante zu zeigen und mit seinem verschmitzten Humor hat er an der Seite von Bodo Hauser ZDF- und Fernsehgeschichte geschrieben“, so Frey. 

ZDF: Ulrich Kienzle ist gestorben - Er war auch Buchautor

Ulrich Kienzle, der aus dem Kreis Ludwigsburg stammte und in Neckargröningen geboren wurde, war neben seiner Tätigkeit als Moderator und Journalist auch Autor eines Buches. In seinem vorletzten Buch „Abschied von 1001 Nacht. Mein Versuch, die Araber zu verstehen“ hat er seine sehr persönlichen Erfahrungen, die er während der Zeit des Nahost-Konflikts in den arabischen Ländern erlebt hat, veröffentlicht. Auf dieses Buch antwortete Ehefrau Ilse Kienzle mit ihrem Gegenentwurf „Die Frau des Journalisten“. Ein bekanntes Interview mit ihm und Saddam Hussein wurde außerdem zum zeitgeschichtlichen Dokument. 

ZDF: Ulrich Kienzle ist tot - Er wurde mehrfach ausgezeichnet

Seine Arbeit wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Für seine Berichte aus dem libanesischen Bürgerkrieg erhielt er bereits 1977 das Bundesverdienstkreuz. Auch ein Bambi zierte wohl sein Wohnzimmer. Dieser wurde ihm zusammen mit dem bereits verstorbenen Bodo Hauser für das Magazin Frontal verliehen, das sie gemeinsam von 1993 bis 2000 moderierten.

Der BR trauert ebenfalls um einen beliebten Moderator. Heinz Köppendörfer starb im Alter von 84 Jahren.

Auch ein legendärer TV-Moderator ist unlängst gestorben - er prägte eine große deutsche Talk-Show. Ein Radio-Sender trauert um einen beliebten Reporter und ZDF-Star Rolf Schimpf ist nahezu erblindet, wie er nun traurigerweise offenbarte.

Währenddessen herrscht nun traurige Gewissheit um den Norbert Blüm. Der frühere Arbeitsminister ist tot. (jbr)

Kommentare