Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kino-News

Avatar 2: Fortsetzung des Kinohits verschoben

  • Michael Heymann
    VonMichael Heymann
    schließen

Bevor wir ein zweites Mal nach Pandora aufbrechen können, müssen wir wohl länger ausharren als erwartet. Laut James Cameron hakt es am Drehbuch schreiben.

Avatar faszinierte 2009 weltweit das Kino mit spektakulären Farben, einem wundervollen Setting und stechend scharfem 3D. Nicht umsonst wurde das Abenteuer rund um den US-Marine Jake Sully zum erfolgreichsten Film aller Zeiten. Nicht verwunderlich, dass Regisseur James Cameron gleich drei Fortsetzungen ankündigte. 2016 sollten Kinobesucher wieder in die Welt von Pandora eintauchen können.

Jetzt sagte James Cameron allerdings in einem Interview, dass er und sein Team sich mit der Zeitplanung wohl etwas verschätzt haben. Da die Filme in einem Schwung gedreht werden sollen, müssen logischerweiße die Drehbücher alle komplett geschrieben sein: "Wir haben ein Experiment gewagt. Wir stellten uns der Herausforderung, drei Filme zur selben Zeit zu schreiben. Und ich könnte sicherlich jedes der Drehbücher selbst schreiben, aber nicht drei in einem akzeptablen Zeitrahmen verfassen - wir wollten sie alle zusammen drehen, daher konnten wir nicht mit einem anfangen, bis nicht alle drei Drehbücher beendet und abgenickt wurden."

Demnach soll das erste Sequel frühestens 2017 in die Kinos kommen. Bedenkt man allerdings, dass Cameron nach "Titanic" 12 Jahre bis zum ersten "Avatar" verstreichen ließ, sei mit dieser Release-Prognose noch vorsichtig umzugehen.

hey 

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare