Heimlich gefilmt

Frivoles Paar meint, niemand schaue zu und hat danach ein Problem

+
Ein Screenshot aus dem Video vom frivolen Shooting (Pixelung von uns).

Das kurze Video eines frivolen Paars, das sich auf einem Parkdeck wohl unbeobachtet fühlt, sorgt für Mega-Lacher. Was machen die denn da?

  • Ein seltsames Parkdeck-Shooting mit wenig Stoff wurde von Unbekannten gefilmt.
  • Auf einer großen Instagram-Seite ist das Video inzwischen gelöscht, bei Facebook und der Einreicherin bei Instagram noch verfügbar.
  • Die Beobachter amüsieren sich köstlich.

New York - Moment mal, was ist das denn? Den Menschen, die das seltsame Schauspiel beobachtet haben, verging Hören und Sehen. Da fand doch tatsächlich auf dem Parkdeck gegenüber ein frivoles Treiben statt. Nein, da haben nicht etwa zwei Menschen kopuliert. Vielmehr war zu sehen, wie eine Dame höchst merkwürdig für einen Fotografen posiert. Und dabei ihr Gesäß kreisen lässt.

Instagram: Clip von frivolem Shooting gelöscht - aber bei Facebook noch verfügbar

Der nur elf Sekunden lange Clip wurde bei der Instagram-Seite „Influencers in the wild“ (etwa: „Influencer in freier Wildbahn“) gepostet. Der Kanal, der in kürzester Zeit mehr als eine Million Follower sammelte, veröffentlicht Videos, bei denen Instagrammer und andere Möchtegern-Influencer beim seltsamen Posieren beobachtet werden. Und denen auch mal eine Panne unterläuft.

Der Clip vom Parkdeck-Shooting wurde dort leider mittlerweile gelöscht. Vielleicht, weil er Instagram zu heiß war (wie es gerne mal Julia Rose passiert)? Oder aus anderen Gründen? Das ist unklar. Aber die gute Nachricht: Beim Facebook-Ableger des Kanals ist das Video noch zu bewundern. Eingereicht hat es die Instagram-Nutzerin calliemartin22, die die Aufnahmen auch noch in einer dauerhaften Story führt. Offensichtlich entstanden sie schon vor Monaten und wird das Parkdeck immer wieder für seltsame Shooting genutzt - denn sie zeigt gleich eine ganze Reihe von heimlich gefilmten Clips.

Die Kommentare - und die fielen natürlich erstaunt aus - sind durch die Instagram-Löschung leider flöten gegangen. Insofern muss sich jeder seine eigenen Gedanken zu dem Schauspiel machen, statt die fremden nachzulesen.

Frivoles Parkdeck-Shooting amüsiert Beobachter prächtig

Auf den ersten Blick scheint die Dame wenig bis nichts zu tragen, bei genauem Hinschauen nach dem Zoom sieht man aber doch kleine Fetzen. Ist es ein Erotik-Shooting? Oder handelt es sich um eine Influencerin, die ein freizügiges Bild für ihren Instagram-Kanal schießen lassen wollte? In welcher Stadt ist das alles überhaupt entstanden? Alles völlig unklar. Auch ob es sich um ihren Partner handelt oder um einen Profi-Fotografen, bleibt offen. Das Paar scheint sich jedenfalls unbeobachtet zu fühlen - und hat jetzt ein Problem: Die ganze Welt konnte das skurrile Parkdeck-Shooting anschauen. Und die Reichweite von „Influencers in the wild“ ist - auch wenn die Aufnahmen dort inzwischen gelöscht wurden - beträchtlich.

Der Betreiber dankte auch der Einreicherin, wie sie in ihrer Story dokumentiert. „Das ist wohl das Beste, was ich je bekommen habe. Die Leute im Hintergrund reißen‘s raus.“

Denn: Den Beobachtern vom Gebäude gegenüber gefiel dieses Schauspiel eindeutig. Wir empfehlen, das Video mit Ton zu schauen. Denn man hört, wie sich die Zuschauer prächtig amüsieren.

Für Spott sorgten auch die Fotos einer Influencerin im Badeanzug (!) auf der Skipiste oder auch der Versuch einer Influencerin ein Foto im Türrahmen zu machen. Eine andere Influencerin hat währenddessen mit einer Schock-Diagnose zu kämpfen - sie hat Krebs. Ärzte eines Londoner Krankenhauses erlebten jüngst eine absolut ungewöhnliche Operation: Eine deutsche Musikerin spielte während der OP Geige - aus gutem Grund.

Instagram: Eine Influencerin filmte sich bei einem Konzert und wurde dafür verspottet - die Reaktion fällt überraschend aus.

Auf Facebook ging ein Video viral, auf dem eine Frau den Gehsteig vor ihrem Haus staubsaugt. Schnell sorgte die Aktion für viel Spott. Bis sich die Frau persönlich zu Wort meldete. 

Instagram: Ein vermeintliches Pannen-Video einer Influencerin sorgt für Gelächter - doch es gibt einen bösen Verdacht.

lsl.

Kommentare