1000 Zugreisende in Belgien blockiert

Brüssel/Gent - Rund 1000 Reisende haben in Belgien bei Dunkelheit und eisigen Temperaturen stundenlang in einem liegengebliebenen Zug ausharren müssen.

Grund für die Panne am späten Donnerstagabend war eine abgerissene Oberleitung auf der Strecke zwischen Brüssel und Gent, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga am Freitag berichtete. Weil auch in den Waggons der Strom ausfiel, saßen die Passagiere rund zwei Stunden in völliger Dunkelheit.

Lesen Sie auch:

Eurostar steckt wieder im Ärmelkanal-Tunnel fest

Der Zivilschutz versorgte sie mit Decken und heißen Getränken. Später konnten die Reisenden in einen von einer Diesellok gezogenen Ersatzzug umsteigen. Pendler litten noch im Berufsverkehr am Freitagmorgen unter Verspätungen. Bis spätestens Montag soll die Bahnstrecke komplett repariert sein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser