2000 Menschen sterben jeden Tag durch Waffen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie die Vereinte Nationen mitteilen, sterben jeden Tag 2000 Menschen weltweit durch Waffengewalt.

Genf - Statistik des Schreckens: Etwa 2000 Menschen sterben auf der Welt jeden Tag durch Waffengewalt. Die Horror-Zahlen den Vereinten Nationen:

Im Jahr sind es 740 000 Menschen, die im Zusammenhang mit gewalttätigen Konflikten oder durch Kriminalität Opfer werden, stellt das UN-Entwicklungsprogramm (UNDP) in einer am Dienstag in Genf veröffentlichten Studie fest. Etwa 490 000 Opfer sterben durch Waffengewalt, ohne dass sie in Krisenregionen gelebt haben. Die Kosten der Waffengewalt werden auf 163 Milliarden Dollar im Jahr (128 Milliarden Euro) geschätzt - mehr als die weltweit jährlichen Ausgaben für offizielle Entwicklungshilfe.

Insgesamt sollen 875 Millionen kleine und leichte Waffen im Umlauf sein, drei Viertel davon in den Händen von Zivilisten. Etwa 60 Prozent aller Morde weltweit werden damit ausgeführt. Als Beispiel wird vom UNDP etwa El Salvador angeführt. Dort kosteten die Gewalttaten mit Waffen 2003 den Staat 11,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP), mehr als zwei Mal so viel wie die Haushalte für Erziehung und Gesundheit aufwiesen. Neuere Zahlen liegen nicht vor. Ähnliche Szenarien gelten für Gewaltakte in der Demokratischen Republik Kongo, in Liberia oder Sri Lanka.

apn

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser