222.517 Tote bei Erdbeben in Haiti

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rund eine Million Menschen in Haiti sind obdachlos.

Port-au-Prince - Bei dem schweren Erdbeben in Haiti vor sechs Wochen sind 222.517 Menschen ums Leben gekommen und 310.900 verletzt worden. Rund eine Million Menschen sind obdachlos.

Lesen Sie auch:

Haiti: Bis zu einer Million Obdachlose

Beim großen Erdbeben in Haiti vor sechs Wochen sind nach neuesten Angaben mehr als 222.000 Menschen ums Leben gekommen. Das UN-Büro für Humanitäre Angelegenheiten (OHCA) und der haitianische Zivilschutz widersprachen am Mittwoch damit Schätzungen vom Wochenende, nach denen in Haiti bis zu 300.000 Personen getötet worden seien. Nach der neuesten Zählung seien 222.517 Menschen getötet und 310.900 verletzt worden.

Rund eine Million Personen seien obdachlos, zitierte Radio Metropole den haitianischen Zivilschutz. Beim Gipfeltreffen der Staaten Lateinamerikas und der Karibik hatte der haitianische Präsident René Préval im mexikanischen Cancún gesagt, es seien über 200 000 Leichen geborgen worden. Da unter den Trümmern noch weitere Tote verschollen seien, könne die Totenzahl auf bis zu 300 000 anwachsen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser