Figur der Kanzlerin enthüllt

Wachs-Merkel 2.0 mit Raute und mehr Falten

+
Die neue Wachsfigur von Angela Merkel wurde enthüllt.

Berlin - Kurz vor der Bundestagswahl wurde bei Madame Tussauds eine neue Wachsfigur von Angela Merkel enthüllt. Zwei Dinge fallen im Vergleich zum Vorgänger-Klon auf. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist in ihrer Regierungszeit ganz schön alt geworden - finden zumindest die Verantwortlichen des Berliner Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds. Am Donnerstag wurde deshalb ein neues Ebenbild der Kanzlerin enthüllt, das den Vorgänger aus dem Jahr 2008 ablöst. "Da die Figuren nicht mit ihren lebendigen Vorbilden mitaltern können, bekommen Personen von besonderer Bedeutung für die Zeitgeschichte eine neue Figur", teilten die Ausstellungsmacher zur Begründung mit.

Ein Vergleich der alten und der neuen, 200.000 Euro teuren Merkel-Figur gibt einige Hinweise darauf, dass seit Merkels Amtsantritt tatsächlich schon acht Jahre vergangen sind: Blasser und etwas fülliger ist neue Wachskanzlerin, die Wangengrübchen sind etwas tiefer, die Haare heller.

Dafür formt die falsche Merkel jetzt mit ihren Händen die bekannte "Merkel-Raute" - laut Tussauds eine echte Herausforderung für die Wachskünstler. Es sei sogar ein Handmodel engagiert worden, um die Umsetzung zu erleichtern.

Madame Tussauds: Neue Wachsfigur von Angela Merkel enthüllt

Madame Tussauds: Neue Wachsfigur von Angela Merkel enthüllt

Die Figur wurde vier Monate lang in London gefertigt, 16 Mitarbeiter waren beteiligt, wie das Wachfigurenkabinett am Donnerstag erklärte. Die CDU-Politikerin ist laut Madame Tussauds die erste Persönlichkeit, die in der Berliner Ausstellung mit einer zweiten Figur vertreten ist.

AFP/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser