In den Tiroler Alpen

Blitzeinschlag: Arbeiter durch die Luft geschleudert und verletzt

  • schließen

Penken - Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein Unfall durch Blitzeinschlag in einem Skigebiet in Tirol. Dabei wurden zwei Arbeiter verletzt.

Wie die Polizei berichtet, führten die beiden Männer, ein 45-jähriger und ein 47-jähriger Österreicher, am Dienstag , gegen 14.40 Uhr Arbeiten bei einem Beschneiungshydranten der Mayerhofener Bergbahnen im Skigebiet Penken durch. Plötzlich schlug ein Blitz in den Hydranten ein und sie wurden durch die Wucht des Einschlags von diesem weggeschleudert und blieben verletzt liegen.

Der 47-jährige Arbeiter, welcher leicht verletzt wurde, verständigte noch selbst den Betriebsleiter über den Unfall. Er brachte den 45-jährigen Mann in sein Fahrzeug und fuhr zur Bergstation der Penkenbahn. Von dort wurden beide ins Krankenhaus von Schwaz geflogen.

Gegenüber der Tiroler Tageszeitung erklärten die Mayerhofener Bergbahnen, dass bei beiden Männern der Verdacht auf einen Tinnitus, ausgelöst durch den lauten Knall bestehe. Außerdem soll sich der 45-Jährige Verbrennungen an einer Hand zugezogen haben. Er soll während des Einschlags an den Stromleitungen der Beschneiungsanlage hantiert haben.

hs

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/aktivnews (Montage)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser