Arbeitsunfall in Wörgl 

24-Jähriger gerät mit Hand in Förderschnecke

Wörgl - Am Montag kam es zu einem schweren Arbeitsunfall in Wörgl. Ein 24-Jähriger geriet erst mit einer Hochdruckwasserlanze und anschließend mit seiner linken Hand in eine Förderungsschnecke. 

Am Montag gegen 15.20 Uhr war ein 24-jähriger Arbeiter eines Hochdruckreinigungsunternehmens damit beschäftigt im Rahmen von Wartungsarbeiten eine in Betrieb befindliche Förderungsschnecke eines Gewerbebetriebes in Wörgl zu reinigen. 

Dabei geriet der Mann vorerst mit der Hochdruckwasserlanze des Arbeitsgerätes und in weiterer Folge auch mit der linken Hand in die Förderungsschnecke. Der Arbeiter, ein serbischer Staatsangehöriger, zog sich dabei schwere Verletzungen an seinem Ringfinger zu und wurde nach Erstversorgung durch Arbeitskollegen, mit der Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser