Baby aus dem Kinderwagen geschleudert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Bild von der Unfallstelle in Kufstein.

Kufstein/Kiefersfelden - Schreckliche Szenen an einem Zebrastreifen in Kufstein: Der Fahrer eines Autos mit Rosenheimer Kennzeichen wurde gegen einen Kinderwagen geschoben.

Ein 31-jähriger österreichischer Staatsbürger hielt seinen Honda mit Rosenheimer Kennzeichen am späten Mittwochabend gegen 22.45 Uhr auf der B171 in Kufstein vor einem Schutzweg an, da ein 45-jähriger italienischer Staatsbürger den Zebrastreifen überquerte.

Der 45-jährige Italiener schob einen Kinderwagen, in dem sich sein vier Monate alter Sohn befand. Aus bislang unbekannter Ursache konnte ein nachfolgender 41-jähriger Österreicher sein Auto nicht mehr zum Stillstand bringen und kollidierte mit dem bereits angehaltenen Honda des 31-Jährigen.

Dadurch wurde der italienische Staatsbürger auf die Windschutzscheibe des Honda und das Baby aus dem Kinderwagen geschleudert. Während der Italiener eine Wunde am Hinterkopf erlitt, wurde sein Baby leicht verletzt.

Der 22-jährige Beifahrer des 31-Jährigen erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der durchgeführte Alkoholtest des 41-Jährigen verlief positiv.

Unfall in Kufstein mit verletztem Baby

Pressemitteilung Polizei Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser