Wohl „vorsätzliche Tat“, aber kein Terror

Fahrer rast in Pizzeria bei Paris: Mädchen (13) tot, Junge (3) in Lebensgefahr

+
Polizisten sperren am 14.08.2017 in Sept-Sorts eine Zufahrt zu einer Pizzeria ab.

Ein Auto in eine Pizzeria in der Nähe von Paris gerast. Ein Mädchen kam ums Leben, ein Dreijähriger schwebt in Lebensgefahr. Über das Motiv wird noch gerätselt.

  • Ein Auto ist in dem kleinen Ort  Sept-Sorts 60 Kilometer östlich von Paris in eine Pizzeria gerast.
  • Ein 13-jähriges Mädchen kam ums Leben, 13 weitere Menschen wurden verletzt.
  • Der 31 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen.
  • Die Staatsanwaltschaft geht von einem vorsätzlichen Akt, nicht aber von einer Terror-Tat aus. Nach ersten Erklärungen des Festgenommenen lasse sich "ein terroristischer Hintergrund ausschließen", hieß es aus Justizkreisen.
  • Ein dreijähriger Junge schwebt in Lebensgefahr.

    Der 31-jährige Fahrer habe eine große Menge von Medikamenten eingenommen, berichtete der Nachrichtensender BFMTV am Dienstag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Fahnder suchten nach dem Motiv des Mannes, der offensichtlich absichtlich handelte und festgenommen wurde.

----- AKTUALISIEREN -----

13.11 Uhr: Der 31-jährige Fahrer habe eine große Menge von Medikamenten eingenommen, berichtete der Nachrichtensender BFMTV am Dienstag unter Berufung auf Ermittlerkreise. Die Fahnder suchten nach dem Motiv des Mannes, der offensichtlich absichtlich handelte und festgenommen wurde.

8.25 Uhr: Staatspräsident Emmanuel Macron teilte nach der Auto-Attacke mit, er denke an die Opfer und deren Angehörige. Der Vorfall trifft das Land in einer sehr angespannten Sicherheitslage: Erst vor einer knappen Woche hatte ein Mann sein Auto in eine Gruppe von Soldaten gesteuert, die im Pariser Vorort Levallois-Perret bei einer Anti-Terror-Patrouille unterwegs waren. Sechs Armeeangehörige wurden dabei verletzt. In diesem Fall hat die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. In Frankreich gilt weiter ein terrorbedingter Ausnahmezustand.

Auto fährt in Pizzeria in Frankreich

6.20 Uhr: Ein Google Earth-Screenshot zeigt das Industriegebiet von Sept-Sorts bei Paris. In dem östlich von Paris gelegenen Ort ist das Auto in die Pizzeria gerast.

6.05 Uhr: Das Auto sei durch die Terrasse der Pizzeria gefahren, sagte eine Zeugin dem Sender RMC. Die Zeitung Le Parisien berichtete, dass der Wagen dann die Glasscheibe des Restaurants durchbrach. „Die Hälfte des Autos ist ins Restaurant eingedrungen und hat alle Kunden und Mitarbeiter überfahren, die sich in seinem Weg befanden“, sagte ein Gendarm dem Blatt.

2.45 Uhr: Es gibt Hinweise darauf, dass der Mann, die in die Pizzeria raste, unter Drogeneinfluss stand. Er habe ausgesagt, vor kurzem einen Suizidversuch gemacht zu haben, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Pierre-Henry Brandet. Die Staatsanwaltschaft wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

1.30 Uhr: Nach der Attacke in Paris schwebt ein Dreijähriger in Lebensgefahr. Er sei per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte der stellvertretende Staatsanwalt von Meaux, Eric de Valroger. 

Die Ereignisse vom Montag

23.25 Uhr: Zu den Schwerverletzten soll auch der kleine Bruder des getöteten Mädchens zählen. Er befindet sich demnach in Lebensgefahr. Über weitere Identitäten ist bislang nichts bekannt.

23.22 Uhr: Der Vorfall soll sich bereits gegen halb neun ereignet haben. Rund anderthalb Stunden später hatte sich die Meldung ausgebreitet.

23.16 Uhr: Das bislang mit acht Jahren angegebene Alter des getöteten Mädchens ist mittlerweile korrigiert worden. Laut einem Sprecher des Innenministeriums sei das Opfer 13 Jahre alt gewesen. Vier Personen seien „in sehr ernstem Zustand“, zudem gebe es acht Leichtverletzte.

22.54 Uhr: Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen nicht von einem Anschlag aus, der Fahrer soll den Wagen aber "vorsätzlich" in das Restaurant gelenkt haben. Nach ersten Erklärungen des Festgenommenen lasse sich "ein terroristischer Hintergrund ausschließen", hieß es aus Justizkreisen.

22.49 Uhr: Der Fahrer sei im Jahr 1985 geboren, zitiert Le Monde einen Sprecher des Innenministeriums. 

22.45 Uhr: Le Monde berichtet unter Berufung auf eine Justizquelle, die dies der Nachrichtenagentur AFP sagte, weiter, dass es sich um einen „jungen“ Mann handle, der am Sonntag vergeblich versucht habe, sein Leben zu beenden. Nachdem das nicht geklappt habe, habe er sich für diesen Weg entschieden.

Anmerkung der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depression leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

22.35 Uhr: Die Polizei warnt davor, Fehlinformationen aufzusitzen - man solle sich auf die offiziellen Berichte stützen. Zudem bittet die Polizei, keine Bilder zu verbreiten.

22.26 Uhr: Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Meaux wurden insgesamt sechs weitere Menschen schwer verletzt.

22.21 Uhr: Laut Le Parisien fuhr der graue BMW in Menschen, die auf der Terrasse des Restaurants versammelt gewesen seien. Die Zeitung beruft sich auf die Polizei mit der Information, dass das getötete Mädchen acht Jahre alt gewesen sei. 

22.19 Uhr: Auch dieses Foto, das den Vorfall zeigen soll, ist bei Twitter zu sehen.

22.17 Uhr: Die Zeitung Le Figaro berichtet von weiteren Details. Das getötete Mädchen sei acht Jahre alt gewesen. Der Fahrer sei von der Polizei festgenommen worden.

22.16 Uhr: Diese Karte zeigt, wo Sept Sorts liegt.

^

22.13 Uhr: Bei dem Vorfall östlich der französischen Hauptstadt sei ein Mädchen getötet worden, teilte die Staatsanwaltschaft von Meaux am Montagabend mit. Der Fahrer des Wagens sei festgenommen worden. Bisher gehen die Ermittler nicht von einem terroristischen Anschlag aus, es handele sich aber offenbar um eine "vorsätzliche Tat".

22.12 Uhr: Die Gendarmerie hatte einen Einsatz im Ort Sept Sorts bestätigt, ohne ins Detail zu gehen. Dort hatte sich der Vorfall laut Medienberichten ereignet. Es handelt sich um eine Gemeinde von unter 500 Einwohnern eine knappe Stunde östlich von Paris.

22.09 Uhr: Auch die Agentur AFP berichtet unter Berufung auf die Gendarmerie von dem Vorfall und dass ein Mädchen getötet wurde.

22.08 Uhr: Dieses unbestätigte Foto mit der Information, wonach es sogar acht Verletzte gegeben habe, ist bei Twitter aufgetaucht:

22.06 Uhr: Ein Auto ist am Montag in eine Pizzeria östlich von Paris gefahren. Dabei sei ein Mädchen getötet worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AP.

lin mit dpa/AFP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser