Bewaffneter Schwerverbrecher entführt Polizeiauto

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bratislava - Ein bewaffneter Schwerverbrecher hat in der Slowakei zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen entführt. Nach einer stundenlangen Irrfahrt nahm das Drama ein blutiges Ende.

Stundenlang ist der Verbrecher mit den Polizisten durch die Nacht gefahren. Bei einer Befreiungsaktion am Montagmorgen wurde er von einem Spezialkommando erschossen, teilte die Polizei mit. Die beiden Beamten seien unverletzt geblieben.

Wie örtliche Medien unter Berufung auf Augenzeugen und inoffizielle Polizeiquellen berichteten, hatte das Drama am späten Sonntagabend im Dorf Kralova nad Vahom im südslowakischen Bezirk Sala begonnen. Ein Polizist und eine Polizistin hatten bei einer Routinekontrolle ein Auto mit zwei Männern angehalten. Als sie feststellten, dass es sich beim Fahrer um einen gesuchten Schwerverbrecher handelte, raste dieser davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Der Flüchtige krachte mit seinem Wagen schließlich gegen einen Pfeiler am Straßenrand. Sein Beifahrer konnte festgenommen werden, der flüchtige Schwerverbrecher jedoch flüchtete zu Fuß und verschanzte sich in einem nahe gelegenen Haus. Als die beiden Polizisten ihn dort festnehmen wollten, bedrohte der Mann sie den Berichten zufolge mit einer Schusswaffe und zwang sie zum Einsteigen in den Streifenwagen.

Mit den Beamten als Geiseln sei er die ganze Nacht offenbar ohne klares Ziel durch mehrere Bezirke gefahren, hieß es weiter. Erst am Morgen konnten die Geiseln in der Kleinstadt Surany von einer Spezialeinheit der Polizei befreit werden. Der Entführer kam bei dem Schusswechsel ums Leben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser