Bomben-Anschlag auf Athener Börse

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Ermittler der Polizei am Tatort in Athen.

Athen - Eine vermutlich linksextreme Gruppe hat nach Anagaben der griechischen Polizei einen Bombenanschlag auf die Athener Börse verübt.

Lesen Sie dazu:
Terror in Griechenland - Frau durch Explosion verletzt

Eine Passantin wurde von Glassplittern leicht verletzt, an dem Gebäude entstand Sachschaden, teilte Polizeisprecher Panayiotis Stathis am Mittwoch mit. Fünf vor der Börse geparkte Autos wurden bei der Explosion am frühen Morgen völlig zerstört. Auch bei einem Autohändler in der Nähe gingen Scheiben zu Bruch. Die Börse teilte mit, der Handel werde trotz zahlreicher zerstörter Fenster planmäßig stattfinden.

Bomben-Anschlag auf Athener Börse

Bomben-Anschlag auf Athener Börse

Der Explosion am frühen Mittwochmorgen ging ein Warnanruf bei einer Athener Zeitung voraus. Das gleiche Muster beobachtete die Polizei bei einem Anschlag auf ein Behördengebäude in der nordgriechischen Stadt Saloniki. Dabei entstand geringer Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Der Verdacht fiel auf die Gruppe Revolutionärer Kampf, wie Stathis mitteilte. “Die Methode deutet auf den Revolutionären Kampf“ sagte er. Die Gruppe wurde 2007 bekannt, als sie eine Rakete auf die amerikanische Botschaft in Athen abfeuerte.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser