Großeinsatz in Breitenwang

Suche nach vermisstem Taucher im Plansee: Leiche gefunden 

  • schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Breitenwang - Zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte kam es am Freitag und Samstag am Plansee. Inzwischen wurde eine Leiche gefunden.

Update, Samstag 15.10 Uhr: Schwierige Suche

"An der Stelle, an der der Taucher vermutlich untergegangen ist, herrscht eine Wassertiefe von 60 bis 70 Metern. Wir haben gestern auch einen Tauchroboter eingesetzt, der alles abgesucht hat", erklärte ein Sprecher der Tiroler Wasserrettung, gegenüber der Tiroler Tageszeitung (TT). 

Am Samstag sei erschwerend hinzugekommen, dass am Einsatzort in am Morgen schlechtes Wetter herrschte. „Das macht uns insofern zu schaffen, als dass mehr Schwebstoffe im Wasser sind. In den ersten fünf bis zehn Metern könnte es also Veränderungen bei der Sicht geben. Weiter unten wird das schlechte Wetter weniger Einfluss haben", so der Sprecher weiter zur TT.

Update, Samstag 15 Uhr: 

Die Suchaktion wurde am Samstag, gegen 8 Uhr wieder aufgenommen und fortgesetzt. Gegen 10.35 Uhr wurde von Tauchern der Wasserrettung eine tote Person im Plansee, in einer Tiefe von 41 Metern entdeckt. Bei einem weiteren Tauchgang gegen 13.30 Uhr wurde die Bergung der Leiche durchgeführt. Beim Toten dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 47-jährigen Deutschen handeln. Eine Obduktion wurde angeordnet. Weitere Erhebungen folgen.

Im Einsatz waren das Rotes Kreuz Reutte mit vier Personen und einem Fahrzeug, die Feuerwehr Breitenwang mit 23 Personen, drei Fahrzeugen und einem Boot, die Wasserrettung Reutte mit acht Personen, zwei Fahrzeuge und einem Boot, der Notarzthubschrauber, sowie diverse Polizeikräfte

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Die Erstmeldung, Samstag, 8 Uhr:

Am Freitag gegen 16 Uhr nahmen unabhängig voneinander mehrere Passanten am Plansee (Seewinkel), in Breitenwang, Hilfeschreie aus Richtung See wahr und sahen dann kurz darauf auch, wie eine Person unter ging

Es wurde daraufhin sofort ein Notruf abgesetzt und die Einsatzkräfte alarmiert. Vor Ort informierten mehrere Zeugen, dass sie einen Mann mit Taucherausrüstung zum Tauchen in den See gehen sahen.

Erfolglose Suche im Plansee

Die Wasserrettung Reutte begann sofort mit der oberflächlichen Suche vom Boot aus und setzte auch ein Sonargerät ein. Taucher suchten ebenfalls den fraglichen Bereich bis zu einer Tiefe von ca 30 Meter ab, jedoch ohne Erfolg. 

Die Suche nach dem vermissten Taucher wurde auch mit einem Tauchroboter des Landesverbandes der Wasserrettung unterstützt und gegen 24 Uhr wurde der Einsatz vorerst erfolglos abgebrochen. Die Suchaktion wird am Samstag gegen 8 Uhr wieder aufgenommen und fortgesetzt.

Im Einsatz waren:

  • Rotes Kreuz Reutte (4 Personen, 1 Fahrzeug)
  • Feuerwehr Breitenwang (23 Personen, 3 Fahrzeuge und 1 Boot)
  • Wasserrettung Reutte (8 Personen, 2 Fahrzeuge und 1 Boot)
  • Notarzthubschrauber
  • Polizeikräfte

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol/jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser