Brutaler Raubüberfall in Innsbruck

45-Jähriger findet Bruder bewusstlos und mit Plastiktüte überm Kopf

  • schließen

Innsbruck - Am helllichten Tag überfielen bis dato unbekannte Männer den Geschäftsführer eines Lokals im Innsbrucker Hofgarten, würgten den Mann und ließen ihn bewusstlos zurück.

Am Samstag, in der Zeit zwischen 14.10 und 14.25 Uhr, wurde ein 47-jähriger Österreicher bei einer Müllsammelstelle eines Gastlokales am Rennweg in Innsbruck von derzeit noch unbekannten Personen (angeblich mindestens zwei Täter) von hinten überfallen. Nur 15 Minuten sei das Opfer alleine gewesen, nämlich als der 45-jährige Bruder das Lokal "Pavillon" in der Nähe aufsuchte. Als er zurückkam, sei der 47-Jährige verschwunden gewesen. Der Bruder habe den Verletzten nach kurzer Suche schließlich aufgefunden - bewusstlos und mit einer Plastiktüte über dem Kopf. Er habe zuerst gedacht, das Opfer sei tot, berichtet die Tiroler Tageszeitung.

Opfer wurde gewürgt und getreten

Dem 47-Jährigen wurde von den Tätern ein dreistelliger Eurobetrag aus der Geldtasche entwendet, nachdem

einer der Täter ihm in den Rücken gesprungen sei und die Unbekannten den Geschäftsführer gewürgt

hätten. Der Bruder alarmierte die Rettungskräfte, welche den Verletzten nach der Erstversorgung in die Unfallambulanz verbrachten. Die Blessuren reichen von Würgemalen über Prellungen und Hämatomen bis hin zu einer schweren Armverletzung.

"Wir haben derzeit keine brauchbaren Hinweise auf die Täter.", erklärte Ermittlungsleiter Ernst Kranebitter gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Einzig könne sich der Opfer daran erinnern, dass einer der Täter schwarze Puma-Schuhe getragen habe und sich die Täter in einer fremden Sprache unterhielten. Zweckdienliche Hinweise sind an das SPK Innsbruck/Kriminalreferat erbeten.

Erst kürzlich fielen zwei Männer mit Axt und Pistole in ein Innsbrucker Juweliergeschäft ein.

amj/Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser