Brutaler Überfall von Jugendlichen in Rostock

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rostock - Vier Täter haben einen Mann an einem Rostocker S- Bahnhof überfallen, brutal geschlagen und schwer verletzt. Die mutmaßlichen Schläger sollen zwischen 14 und 16 Jahre alt gewesen sein.

Die Jugendlichen sprangen auf dem Brustkorb des Opfers herum, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zunächst hätten die Täter den Mann Montagnacht von seinem Rad in ein Gebüsch gezerrt. Nach dem Überfall verschwanden die Schläger mit dem Fahrrad, den Schuhen und dem Handy ihres Opfers.

Kurz zuvor hatte das Landgericht München am Montag im Prozess um den gewaltsamen Tod des Managers Dominik Brunner die Urteile gefällt. Der 50-Jährige war vor einem Jahr am Münchner S-Bahnhof Solln zusammengeschlagen und getreten worden, nachdem er sich schützend vor eine Gruppe Schüler gestellt hatte. Ein 19-jähriger wurde wegen Mordes zu neun Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Gegen einen 18-Jährigen verhängte das Gericht sieben Jahre Gefängnis wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge.

In Rostock wurden zunächst der 14- und der 16-Jährige festgenommen, Zeugen hatten Hinweise auf sie gegeben. Ein weiterer, 32 Jahre alte Verdächtiger, hatte am Tatort seinen Rucksack liegen gelassen und konnte so identifiziert werden. Nach ihm und dem vierten Täter werde noch gefahndet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser