Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Andalusiens Naturparadies

Naturpark Cabo de Gata in Andalusien bedroht: Hotel statt Bauernhof

Der naturbelassene Strand Genoveses im Naturpark Cabo de Gata mit Hügeln im Hintergrund und vegetation im Vordergrund.
+
Naturpark Cabo de Gata bedroht: In der Nähe der Playa de los Genoveses soll ein Hotel entstehen.

Andalusiens Naturpark Cabo de Gata gilt als eines der letzten Naturparadiese an Spaniens Küste. Doch nun soll ein Vier-Sterne-Hotel mitten in der Idylle gebaut werden.

Níjar – Andalusiens* Naturpark Cabo de Gata* mit seinen Traumstränden gilt als eines der letzten und am besten bewahrten Schutzgebiete an Spaniens* Küste. Warum Umweltschützer plötzlich Massentourismus in Andalusiens Naturparadies Cabo de Gata fürchten, weiß costanachrichten.com*.

Im Mittelpunkt steht ein alter verfallener Bauernhof und eine Fabrik, in der früher Seile aus Espartogras gefertigt wurden. Die Landesregierung von Andalusien hat Pläne mit dem unscheinbaren Landgut in der Nähe des beliebten Strandes Genoveses, die nicht jedem gefallen. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare