Chinas Führung lässt 60 Jahre Volksrepublik feiern

+
In China lässt die Regierung mit einer großen Militärparade den 60. Jahrestag der Volksrepublik feiern.

Peking - Eine Demonstration militärischer Stärke und ein immensen Sicherheitsaufwand haben in China die Feiern zum 60. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik geprägt.

In Peking ließ die kommunistische Führung hunderttausende Soldaten zu ihrer bisher größten Militärparade antreten, bei der modernste Waffensysteme gezeigt und so der Aufstieg zur Weltmacht symbolisiert wurde. Präsident Hu Jintao nahm die Parade ab; statt des sonst üblichen Anzugs trug er eine Mao-Uniform.

Chinas gigantische Waffenshow

Chinas gigantische  Waffenshow

Panzer, Raketen und andere schwere Waffen wurden gezeigt. Kampfjets donnerten über den Platz des Himmlischen Friedens (Tiananmen). Nach dem militärischen Teil erinnerten 60 Festwagen an die Olympischen Spiele vom vergangenen Jahr, verwiesen auf das bemannte Raumfahrtprogramm und andere Symbole des Fortschritts, die für die “Wiedergeburt der großen chinesischen Nation“ stehen sollten.

Hu sagte in einer Rede auf dem Tiananmen, die Volksrepublik habe über “alle Arten von Rückschlägen und Schwierigkeiten“ triumphiert und große Fortschritte erreicht. “Heute steuert ein sozialistisches China zur Modernisierung und der Wel“, sagte er. Das Zentrum der Hauptstadt wurde vom Platz des Himmlischen Friedens bis zur Verbotenen Stadt abgeriegelt; Anwohner, die keine offizielle Einladung zur Militärparade erhielten, wurden aufgefordert, sich die Feierlichkeiten im Fernsehen anzuschauen.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser