Im Klettergarten Söll

Kletterin stirbt nach 50-Meter-Absturz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit diesem Rettungshubschrauber wurde sie zunächst in die Klinik nach Kufstein geflogen. Später wurde sie noch nach Innsbruck gebracht.

Söll - Eine 31-jährige Kletterin aus Deutschland ist nahe eines Klettergartens in Söll am Ostersonntag abgestürzt. Sie wurde noch in eine Klinik nach Innsbruck geflogen.

Eine 31-jährige Frau aus Deutschland ist beim Abstieg nach einer Tour in einem Klettergarten in Söll in Tirol (Bezirk Kufstein) rund 50 Meter über steiles Gelände abgestürzt und hat sich dabei schwere Schädelverletzungen zugezogen. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr. Am späten Abend verstarb sie dann im Krankenhaus.

Laut Polizei war es zu dem Absturz rund 100 Meter unterhalb des Klettergartens gekommen. Die Frau, die mit einem Bekannten unterwegs war, wurde mit einem Tau geborgen und zunächst in das Krankenhaus Kufstein geflogen. Von dort wurde sie in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Fotos vom Rettungseinsatz:

Tödlicher Kletterunfall in Tirol

Quellen: dpa/einsatzfoto.at

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser