bei Unfall in Tirol

Deutscher Autofahrer schleudert quer über Straße in Leitplanke

Arlberg - Bei einem Unfall in Tirol wurden ein deutscher Autofahrer und seine einheimische Beifahrerin verletzt.

Am Montag, um 14.55 Uhr fuhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Deutschland mit seinem Fahrzeug auf der Arlberg Schnellstraße (S16) in Richtung Bregenz. Am Beifahrersitz befand sich seine 23-jährige Freundin aus Vorarlberg. Im Bereich der Ausfahrt Landeck-West fiel der Frau laut eigenen Angaben ein Gegenstand aus der Hand in den Fußraum. Dadurch abgelenkt kam der Lenker zu weit nach rechts und prallte auf Höhe Straßenkilometer 5,140 gegen den zwischen Fahrbahn und Ausfahrt "Landeck-West" befindlichen Anpralldämpfer. Anschließend schleuderte der Wagen nach rechts quer über die Ausfahrt und kam an der rechten Leitschiene zu Stillstand.

Durch den Unfall wurden die Insassen unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Zams eingeliefert. Der Wagen wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkotest ergab 0,00 mg/l.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser