"Discovery": Erster Außeneinsatz abgeschlossen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Crew der Raumfähre Discovery hat ihren ersten Außeneinsatz erfolgreich beendet.

Washington - Die Astronauten der US-Raumfähre “Discovery“ hat ihren ersten Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS erfolgreich abgeschlossen.

Innerhalb von sechseinhalb Stunden im All bewältigte das Duo Clay Anderson und Rick Mastracchio am Freitag nicht nur das geplante Programm, sondern bereitete bereits weitere Arbeiten vor. Die beiden Astronauten begannen während des Einsatzes unter anderem mit dem Auswechseln eines Ammoniak-Tanks und ersetzten ein ausgefallenes Gyroskop zum Navigieren der Station durch ein neues.

Spektakulärer Start der Discovery

Spektakulärer Start der Discovery

Bis der Shuttle am 16. April wieder abdockt, stehen für die Astronauten noch zwei weitere Außeneinsätze an, der nächste bereits an diesem Sonntag. Am Donnerstag hatten “Discovery“-Crewmitglieder mit dem Ausladen eines Containers angefangen, den die Raumfähre mitgebracht hat. Er enthält acht Tonnen an Ausrüstungs- und Versorgungsgütern sowie eine Vielzahl von Experimenten.

Die “Discovery“ soll am 18. April zur Erde zurückkehren. Nach dieser Mission wird es nur noch drei weitere Shuttle-Starts geben, bevor die Weltraumvehikel nach rund einem Vierteljahrhundert eingemottet werden. Nach bisherigen Planungen ist der letzte Start am 16. September vorgesehen - dann ist die Ära der Shuttles zu Ende.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser