Drei Menschen sterben an griechischer Grenze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Thessaloniki - Im Grenzgebiet zwischen der Türkei und Griechenland sind drei Flüchtlinge ums Leben gekommen. Offenbar wurden ihnen niedrige Temperaturen zum Verhängnis

Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag seien auf der griechischen Seite des Grenzflusses Evros die Leichen einer iranischen Frau, ihres 12-jähriges Kindes sowie ein Afrikaners entdeckt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie seien offenbar an Unterkühlung gestorben.

Seit Ende September sind mindestens 15 Menschen bei der illegalen Flucht durch den türkisch-griechischen Grenzfluss ums Leben gekommen. Zehntausende Asiaten und Afrikaner versuchen jedes Jahr, auf diesem Weg in die EU zu gelangen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser