Crash am Sonntagnachmittag

Vier Autos rasen in Arlbergtunnel zusammen: Elf Verletzte - darunter drei Deutsche

+
Unfall im Arlbergtunnel in Österreich

Im österreichischen Arlbergtunnel sind bei einem schweren Verkehrsunfall elf Menschen verletzt worden.

St. Anton - Davon trugen zwei Personen schwere Verletzungen davon, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag in Innsbruck. Der Tunnel, der eine wichtige Verbindung zwischen Tirol und Vorarlberg ist, wurde für den Rettungseinsatz gesperrt.

Unfallverursacher war Fahrer aus England

Vier Autos aus Deutschland, der Schweiz und Großbritannien waren in den Unfall verwickelt, der Sonntagnachmittag auf der Tiroler Seite des fast 14 Kilometer langen Tunnels passierte. 

Am Sonntagnachmittag geriet ein britischer Lenker in dem fast 14 Kilometer langen Tunnel auf die Gegenfahrbahn und krachte in ein deutsches und zwei schweizerische Autos. Zwei Personen waren eingeklemmt und mussten von Rettungskräften aus ihren Fahrzeugen geschnitten werden.

Drei Deutsche waren in Unfall verwickelt

Drei Deutsche aus der Nähe von Konstanz kamen am Sonntag mit leichten Blessuren davon, sagte ein Beamter der Autobahnpolizei in Imst der Deutschen Presse-Agentur. Vier Schwerverletzte wurden in umliegende Krankenhäuser geflogen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser