Fürchterlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Erl

Slowake (44) stolpert und stürzt elf Meter in den Tod!

Erl - Am Mittwoch gegen 10.50 Uhr war ein 44-jähriger Slowake auf einer Baustelle in Erl mit Arbeiten an einem Flachdach beschäftigt. Dann kam es zu einem Stolperer - mit verheerenden Folgen:

Er stolperte über einen kleinen Absatz, in weiterer Folge stieß er rücklings an die circa 60 Zentimeter hohe Attika und danach an die dahinter angebrachte Absturzsicherung. Schließlich stürzte der Mann circa elf Meter auf den darunterliegenden Betonboden.

Arbeiter hatten aus einem darunterliegenden Stockwerk die herabfallenden Teile der Absturzsicherung bemerkt und konnten bei der Nachschau den abgestürzten Mann feststellen. Sie leisteten sofort erste Hilfe und begannen noch vor Eintreffen der Rettung mit der Reanimation.

Reanimationsversuche erfolglos

Die wenig später eintreffenden Besatzung des NAH "Heli 3" übernahm schließlich die notärztliche Versorgung des Verunfallten. Die weiteren Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos und der 44-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser