Nach rund sechs Stunden 

Raubüberfall in Erpfendorf: Geiselnahme in Bank beendet 

+
Am Freitag kam es zu einer Geiselnahme in einer Bank in Erpfendorf. Gegen 16 Uhr konnte der Täter überwältigt werden.
  • schließen
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
    schließen

Erpfendorf - Dramatische Szenen haben sich bis Freitagnachmittag in der Tiroler Gemeinde Erpfendorf abgespielt. Ein bewaffneter Mann nahm in einer Bank eine Geisel. Gegen 16 Uhr konnte der Täter überwältigt werden.

UPDATE, 16.40 Uhr:

Wie die Landespolizeidirektion Tirol mitteilt, ist nach der Geiselnahme in Erpfendorf, das Platzverbot und der Sperrkreis wieder aufgehoben. 

UPDATE, 16.20 Uhr:

Nach intensiven Verhandlungen mit dem Täter durch die Beamten der Polizei-Verhandlungsgruppe konnte der Täter dazu bewegt werden, die Geisel freizulassen. Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut.

Auch der Täter erkannte die Ausweglosigkeit der Situation, verließ die Bank und wurde von Kräften des Einsatzkommandos Cobra festgenommen.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

UPDATE, 16 Uhr:

Ein Leser meldete uns am Freitagnachmittag mehrere Polizeiautos und einen Polizeihubschrauber in Schleching. Auf Nachfrage von rosenheim24.de, bestätigte Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, den Einsatz der Polizei. 

Grund dafür sei der bewaffnete Banküberfall in Erpfendorf. "Als Vorsichtsmaßnahme sind auch die bayerischen Polizisten in Grenznähe in Alarmbereitschaft", so der Pressesprecher. 

UPDATE, 15.30 Uhr:

Seit rund fünf Stunden läuft ein Großeinsatz der Polizei in Erpfendorf. Ein bewaffneter Mann hat eine Raiffeisenbank überfallen und eine männliche Geisel genommen. Laut der Tiroler Tageszeitung konnten Beamte mittlerweile Kontakt zu dem Täter aufnehmen. „Man hat immer wieder Kontakt“, so eine Sprecherin der Polizei. 

Am Freitag kam es zu einer Geiselnahme in einer Bank in Erpfendorf. Gegen 16 Uhr konnte der Täter überwältigt werden.

Ein angrenzendes Cafe sowie ein Supermarkt mussten evakuiert werden. Neben dem Sondereinsatzkommando Cobra, sind auch vier Scharfschützen sowie ein Sonderermittlerteam aus Bayern vor Ort. Möglicherweise handelt es sich bei der Geisel um einen Taxifahrer, dessen Auto vor der Bank abgestellt war. 

UPDATE, 13.40 Uhr:

Am Freitagvormittag überfiel ein bisher unbekannter, bewaffneter Täter ein Bankinstitut in Erpfendorf. Der Mann hat eine männliche Geisel, die nicht der Belegschaft angehört, genommen und befindet sich noch im Objekt. Sämtliche Bankangestellte konnten das Gebäude unversehrt verlassen.

Der Bereich um das Bankinstitut wurde großräumig abgesperrt, mehrere Gebäude wurden evakuiert.

"Um die Einsatzkräfte nicht zu behindern, wird die Bevölkerung dringend ersucht, Straßen in diesem Bereich freizuhalten und den Nahbereich, für den ein Platzverbot erlassen wurde, unbedingt zu meiden sowie den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten", sagt der behördliche Einsatzleiter im Einsatzstab, Dr. Edelbert Kohler.

Aus verständlichen polizeitaktischen Gründen können derzeit keine näheren Details zum Einsatz verlautbart werden.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Erstmeldung, 12 Uhr:

Am Freitagvormittag überfiel ein bisher unbekannter Täter ein Bankinstitut in Erpfendorf. Der Mann befindet sich noch im Objekt. Der Täter hat nach derzeitigem Informationsstand eine Geisel genommen.

Der Bereich um das Bankinstitut wurde großräumig abgesperrt, auch wurden Gebäude evakuiert. Laut der Tiroler Tageszeitung ist das Sondereinsatzkommando Cobra unterwegs. Die Landespolizeidirektion Tirol habe außerdem einen Einsatzstab eingerichtet.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol/hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser