Viel nackte Haut beim Karneval in Rio

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rio de Janeiro - Sexy Kostüme, heiße Tänzerinnen und viel nackte Haut: Rio de Janeiro ist im Karnevalsrausch. Auch Prominente aus aller Welt sind zum traditionellen Umzug der Sambaschulen angereist.

Mit dem traditionellen Defilee der besten Sambaschulen hat in Rio de Janeiro der Höhepunkt des diesjährigen Karnevals begonnen. Als erster von zwölf Vereinen zog “São Clemente“ am Sonntagabend (Ortszeit) vor zehntausenden Zuschauern über die 800 Meter lange Paradestrecke in Rios Sambódromo. Mit gigantischen Motivwagen, rund 3200 Trommlern und Tänzern in fantasievollen Kostümen und mit viel nackter Haut präsentierte der Club eine Hommage an Rio, die “Cidade Maravilhosa“ (Wunderbare Stadt). Das Motto: “Dein, mein, unser Rio - von Gott gesegnet und schön durch die Natur.“

Zum Defilee waren Pamela Anderson (“Baywatch“) und der britische Schauspieler Jude Law (“Liebe braucht keine Ferien“) angereist. Die ersten sechs Schulen sollten bis in die frühen Morgenstunden des Rosenmontags durch das von Brasiliens Star-Architekt Oscar Niemeyer erbaute Tribünenstadion ziehen, darunter auch der Club “Vila Isabel“, der mit Top-Model Gisele Bündchen prominente Verstärkung auf dem karnevalistischen Laufsteg erhielt. Der Kampf um Rios Karnevalskrone 2011 geht in der Nacht zum Dienstag mit der zweiten Runde und weiteren sechs Sambaschulen weiter. Die Entscheidung über den Sieger fällt am Aschermittwoch. Drei der großen Sambaschulen wurden allerdings von der Wertung des Tanzwettbewerbs ausgenommen. Sie hatten bei einem Feuer in einem Lagerhaus Anfang Februar mehr als 8.000 ihrer Kostüme verloren.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser