Am Sonntagnachmittag

Wanderer in Ötztaler Alpen von Felssturz erfasst und getötet

Imst - Eine Frau und ein Mann aus Österreich starben am Sonntagnachmittag, als sie von einem Felssturz erfasst wurden.

Am Sonntag waren eine 55-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann, beide österreichische Staatsangehörige, auf einem Steig in Richtung Schneggerkogel in den Ötztaler Alpen unterwegs. Etwa gegen 16.30 Uhr kam es in diesem Gebiet aus bisher noch unbekannten Umständen zu einem größeren Felssturz, der sich im Bereich unterhalb des sogenannten Nitl löste. 

Die beiden Wanderer befanden sich unglücklicherweise genau zu diesem Zeitpunkt in der Sturzbahn des Felssturzes, wurden in der Folge von den Gesteinsmassen erfasst und dabei getötet. Da sich das Auto am frühen Abend noch am Ausgangspunkt befand und die beiden Wanderer auch zu Hause nicht angetroffen werden konnten, wurde eine Suche eingeleitet. Die beiden vermissten Wanderer konnten schließlich nur noch tot im Bereich des Felssturzes aufgefunden werden. Die beiden Leichname wurden geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Presseaussendung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © aktivnews

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser