Pressemeldung Landespolizei Tirol

Kinder (8 und 13) wollen Straße überqueren - Auto erfasst Bub

Fieberbrunn/Tirol - Am Freitagabend kam es zu einem Unfall in Fieberbrunn, da ein Auto einen achtjährigen Jungen erfasste. Dieser wurde schwer verletzt.

Am 8. März gegen 18.15 Uhr stiegen ein achtjähriger deutscher Bub und ein 13-jähriges deutsches Mädchen (Cousine des Buben) in 6391 Fieberbrunn aus einem anhaltenden Wagen aus und warteten am rechten Fahrbahnrand, während der Fahrer (Vater des Buben) das Fahrzeug auf einen nahe gelegenen Parkplatz lenkte. 

Ein nachkommender Autofahrer hielt vor den beiden am Gehsteig wartenden Kindern an und ermöglichte ihnen in der Folge das Überqueren der Straße. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 63-jähriger Österreicher seinen Wagen von St. Johann kommend in Fahrtrichtung Fieberbrunn underfasste dabei den noch auf der Fahrbahn befindlichen Buben.

Der Achtjährige wurde zur Seite gestoßen und dabei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde das Kind mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Traunstein geflogen. Am Auto entstand leichter Sachschaden.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser