+++ Eilmeldung +++

Keine Hinweise auf Terror

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Unliebsamer Fund

Frau kauft sich neue Jeans - doch was sie dann entdeckt, ist einfach nur abartig

Krankenschwester Christine Evans dachte sich nichts beim Kauf einer neuen Jeans des mittelpreisigen Labels „Nordstrom“. Doch was in dieser neuen Hose noch zum Vorschein kam, ist wirklich abartig.

London - Sowas erwartet wohl kein Käufer. Die Krankenschwester Christine Evans aus England gönnt sich eine neues Paar Jeans des Modells „Not your Daughters“ von der mittelpreisigen Marke „Nordstrom“ für knapp 90 Pfund. So weit, so gut. Doch jetzt kommt der Clou: Als sie daheim in die Seitentaschen ihrer neu erworbenen Jeans blickt, macht sie eine unliebsame Entdeckung: Es versteckte sich ein weißer getragener Slip in der Jeans!

Empört postet sie die Angelegenheit auf Twitter und schreibt dazu: „Nach so vielen Jahren der Marken-Treue bin ich wirklich entsetzt über diesen schlechten Kundenservice, den ich bekommen habe, nachdem ich den schmutzigen und abgenutzten String in der Front-Tasche entdeckt habe.“

Unternehmen reagierte zuerst gar nicht richtig

Der DailyMail erklärt sie: „Als Krankenschwester sehe ich diesen schmutzigen String als Gesundheitsgefahr für andere an.“ Daraufhin ruft die empörte Kundin den Kundenservice an und ist noch entsetzter: „Die Antwort war nicht angemessen für dieses Unternehmen. Sie erkannten die Schwere dieser Situationen gar nicht.“

Nach dem Tweet schaltete sich das Label ein

Erst nachdem Christine Evans den Tweet veröffentlicht, schaltet sich „Nordstrom“ ein, entschuldigt sich für diesen peinlichen Vorfall und bietet der Kundin ein neues Paar Jeans an. Auch wolle sich das Unternehmen daran machen, herauszufinden, wie die dreckige Unterwäsche in die Hose kommen konnte, so Daily Mail weiter. Ob die empörte Kundin sich wohl auf den Deal einlassen wird? Das ist nicht bekannt - Fakt ist jedoch: So etwas sollte wirklich bei keinem Label vorkommen.

nm

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/ChristineEvans

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser