Freund fällt bei Urteilsverkündung in Ohnmacht

Grausames Verbrechen: Frau schneidet hochschwangerer Nachbarin das Baby aus dem Bauch

Es war eines der entsetzlichsten Verbrechen des vergangenen Jahres: Brooke Crews hatte ihre hochschwangere Nachbarin mit einem Trick in ihre Wohnung gelockt und ihr dort das Baby aus dem Bauch geschnitten. Nun fiel das Urteil gegen die Angeklagte.

Fargo - Dieses schreckliche Verbrechen schockierte im August vergangenen Jahres die USA: In Fargo (Bundesstaat North Dakota) schnitt die 38 Jahre alte Brooke Crews ihrer hochschwangeren Nachbarin Savanna Lafontaine-Greywind (22) das Baby aus dem Bauch. 

Crews ließ die junge Mutter mit ihren Verletzungen zurück - sie verblutete. Die Leiche wurde nach einer umfangreichen Suchaktion in Plastik eingewickelt in einem Fluss entdeckt. Das Kind wurde später in der Wohnung der 38-Jährigen und deren Freund gefunden und in die Obhut des Vaters gegeben.

Vater bricht im Gerichtssaal zusammen

Vergangenen Freitag fiel das Urteil gegen Brooke Crews, die ein Geständnis ablegte. Ashton Matheny, der Freund des Opfers und Vater der kleinen Tochter Haisley Jo, hörte sich die Schilderungen vor Gericht an, doch die Details der grausamen Tat waren zu viel für ihn. Einem Online-Bericht der englischen Daily Mail zufolge, brach er im Gerichtssaal zusammen. Crews gab zu, ihr späteres Opfer am Tag der Tat in ihre Wohnung gelockt und geschubst zu haben. Die hochschwangere Lafontaine-Greywind verlor dadurch das Bewusstsein, beruft sich das lokale Blatt Pioneer Press auf die Ausführungen der Staatsanwaltschaft.

Crews wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine Möglichkeit zur Bewährung gibt es nicht.

Im Juli 2017 postete Savanna noch ein Selfie von ihrem Babybauch auf Facebook. Dazu schrieb die 22-Jährige voller Vorfreude: „Noch acht Wochen“.

„Noch acht Wochen“, schrieb Savanna zu ihrem Selfie Ende Juli.

Ihr Freund Ashton Matheny postete am Tag nach der Urteilsverkündung ein Foto von seiner verstorbenen Freundin. Im Hintergrund sind er und das gemeinsame Kind zu sehen. 

va

Rubriklistenbild: © Facebook Savanna

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser