Coffee-to-go: Ekel-Fund am Morgen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen
  • Bettina Pohl
    Bettina Pohl
    schließen

Fredericton - Für viele von uns ist der Kaffee am Morgen das Wichtigste. Doch nach diesem angeblichen Ekel-Fund sollten wir zukünftig besser erst einen Blick in den Becher werfen...

Ron Morais aus Fredericton in New Brunswick (Kanada) dachte sich nichts dabei, als er wie jeden Morgen zu einer McDonald´s-Filiale fuhr, um sich seinen Kaffee zu holen. Doch als er am vergangenen Montag – wie üblich – für den letzten Schluck den Deckel abnahm, erwartete ihn eine wahrhaft ekelhafte „Überraschung“ - so zumindest seine Erzählungen.

Wie der kanadische Sender CBC berichtet, soll in dem Becher eine kleine tote Maus gelegen haben. Morais habe den Becher zunächst den ungläubig dreinschauenden Arbeitskollegen gezeigt und anschließend über Übelkeit geklagt. Der Mann habe sich außerdem an McDonald´s gewandt, um sicherzustellen, dass dies in Zukunft keinem anderen Kunden passiert.

Wie die Maus in den Kaffeebecher gelangen konnte oder ob sie möglicherweise absichtlich dort platziert wurde, ist derzeit noch völlig unklar. „Wir sind gerade dabei, diesen absoluten Einzelfall zu untersuchen“, sagte ein Sprecher von McDonald´s Kanada dem Sender.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot CBC-Video

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser