Einsatz in Tirol

Granaten und Munition in Schottergrube gesprengt

Tirol - Drei siebeneinhalb Zentimeter große Sprenggranaten und elf Stück zwei Zentimeter großer Fliegerabwehrmunition wurden am Mittwochabend gefunden. Das sorgte für einen großen Knall.

Am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, wurde zwischen Unterperfuß und Zirl der Fund von Kriegsmaterial gemeldet. Es handelte sich dabei um drei siebeneinhalb Zentimeter große Sprenggranaten - unversehrt beziehungsweise beschädigt - und elf Stück zwei Zentimeter großer Fliegerabwehrmunition.

Nach Rücksprache mit der Gemeinde und dem Verantwortlichen einer Baufirma wurden die Kriegsrelikte zu einer nahegelegenen Schottergrube gebracht. Nachdem die Umgebung abgesperrt worden war, erfolgte die sprengtechnische Vernichtung durch den Entschärfungsdienst. Die Detonation verlief kontrolliert ab. Es gab keine Sach- oder Personenschäden.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser