+++ Eilmeldung +++

Horror-Nacht in Nürnberg

Drei Frauen nach Messerattacken schwer verletzt

Drei Frauen nach Messerattacken schwer verletzt

Schwierige Rettungsbedingungen in Oberösterreich

Bergsteiger (50) stürzt am Traunstein 80 Meter ab und überlebt!

+
  • schließen

Gmunden/Oberösterreich - Rund 80 Meter stürzte am Sonntag ein Bergsteiger am Traunstein in Oberösterreich ab. Der 50-Jährige überlebte mit schweren Verletzungen.

Ein 50-jähriger Bergsteiger aus Leonding unternahm am 13. Januar gemeinsam mit seinem 21-jährigen Sohn eine Bergtour über den Naturfreundesteig auf den Traunstein. 

Am nächsten Tag stiegen die beiden wieder über den selben Weg ab. Dabei rutschte der 50-Jährige in einer Seehöhe von ca. 1300 Meter aus und stürzte ca. 80 Meter im steilen Gelände ab. Sein Sohn und nachkommende Bergsteiger verständigten die Einsatzkräfte und leisteten dem Verunglückten Erste Hilfe. Eine Hubschrauberrettung war vorerst aufgrund des dichten Nebels nicht möglich. 

Der Hubschrauber Christophorus 10 konnte den Verletzten wegen des dichten Nebels nicht retten, daher stiegen sofort 15 Mann der Bergrettung Gmunden und der Alpinpolizei zum Verletzten auf, berichtet die Gmundener Bergretter auf Facebook. Zeitgleich wurde die Bergrettung Traunkirchen als Unterstützung angefordert, da der Abtransport sich langwierig und kräfteraubend gestaltete. 

Die Bedingungen am Berg waren äußerst gefährlich, da aufgrund des Nebels der gesamte Untergrund mit einer Eisschicht überzogen war. Zum Glück waren unsere Bergrettungsärzte Dr. René Schmidt & Dr. Robert Pehn vor Ort und retteten so dem Bergsteiger das Leben. Nach stundenlager Bergung konnte gegen 15.30 Uhr der verunglückte Bergsteiger nach einem schwierigen Abtransport an den Rettungshubschrauber Christopherus 10 übergeben werden und ins LKH Wels geflogen werden.

Insgesamt waren 35 Mann der Bergrettungsortsstellen Gmunden und Traunkirchen, ein Mann der Alpinpolizei Gmunden und das Team des Notarzthubschraubers C10 im Einsatz.

mh/Landespolizeidirektion Oberösterreich/Bergrettung Gmunden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser